• Home
  • Stars
  • Lucas Cordalis’ erster Auftritt nach dem Tod von Costa Cordalis

Lucas Cordalis’ erster Auftritt nach dem Tod von Costa Cordalis

Lucas Cordalis beim „Schlagermove“

Am 2. Juli verstarb Costa Cordalis im Kreis seiner Familie. Nun zeigte sich sein Sohn Lucas Cordalis erstmals nach dem Tod seines Papas. Er reiste extra zum „Schlagermove“ nach Hamburg, wo seinem Vater gebührend gedacht wurde. 

Costa Cordalis (†75) ist tot, doch er und seine Musik werden für immer unvergessen bleiben. Das wurde auf dem „Schlagermove“ am 13. Juli in Hamburg ganz deutlich. Dutzende Trucks mit Musik und feiernden Menschen rollten durch die Stadt und machten ordentlich Stimmung. Und jeder einzelne der insgesamt 47 Party-Trucks spielte zu Beginn ein Lied von Costa Cordalis.

Bei so einem sensationellen Schlagerfest, bei dem Costa Cordalis Tribut gezollt wird, durfte natürlich sein Sohn Lucas Cordalis (51) nicht fehlen. Seit dem Tod seines Vaters war der 51-Jährige nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen gewesen. Doch beim „Schlagermove“ fuhr Lucas ebenfalls auf einem Truck durch die Stadt.

Lucas Cordalis: Sein Vater Costa wäre begeistert gewesen vom „Schlagermove“

Lucas Cordalis vermisst seinen Vater schmerzlich

Lucas war laut „Bild“ extra wegen des „Schlagermoves“ nach Hamburg angereist. Und obwohl es Lucas nach Costas Tod natürlich nicht sehr gut geht und er seinen Vater schrecklich vermisst, konnte er die Zeit beim „Schlagermove“ sichtlich genießen. Der Sänger war voll dabei und feierte mit den Schlagerfans. 

Gegenüber der „Bild“ meinte er: „Das ist sensationell! Mein Vater wäre begeistert gewesen! Normalerweise hat er in solchen Momenten immer neben mir gestanden.“

Costa Cordalis war am 2. Juli im Alter von 75 Jahren verstorben. Seine Tochter verriet vor Kurzem die Todesursache des Sängers. Costa verstarb an einem Organversagen im Kreise seiner Familie. Schon seit seinen Bandscheibenvorfällen hatte er viele Schmerzmittel und Cortison einnehmen müssen.