• Home
  • Stars
  • Live bei den Oscars: So läuft der Dreh für Viviane Geppert ab

Live bei den Oscars: So läuft der Dreh für Viviane Geppert ab

Viviane Geppert ist 2019 wieder bei den Oscars

Am Sonntag werden die diesjährigen Oscars vergeben. ProSieben-Moderatorin Viviane Geppert ist hautnah am Geschehen dran und wird die Outfits der Stars direkt am roten Teppich kommentieren. Im Interview mit „Promipool“ verriet Viviane, wie der Oscar-Dreh abläuft.  

Das Who is Who der Filmwelt bereitet sich gerade auf die Oscars 2019 vor. Die wichtigste Preisverleihung des Jahres geht am Sonntag in Los Angeles über die Bühne. Mit dabei ist auch ProSieben-Moderatorin Viviane Geppert (27), die zusammen mit Annemarie Carpendale (41) am roten Teppich die Kleider der Stars begutachtet.

Viviane Geppert bei den Made for More Awards von Sportscheck

Viviane Geppert geht zu den Oscars  

Viviane Geppert bereitet sich bereits auf die Oscars vor. Inzwischen ist die Moderatorin in Los Angeles und arbeitet fleißig auf den großen Tag hin. Im Interview mit „Promipool“ sprach Viviane über den Oscar-Dreh und ob sie schon aufgeregt ist.  

„Promipool“: Hallo Viviane, wie nervös bist du vor der Oscarverleihung? 

Viviane Geppert: Nervös bin ich jetzt noch nicht, das kommt bei mir immer so ein, zwei Tage vorher. Ich fühle eher so eine große Vorfreude, jetzt endlich nach LA zu fliegen und wieder in der Stadt zu sein.  

Zu der Oscar-Zeit ist dort richtig viel los und man spürt so richtig, dass es auf die größte Entertainment Show der Welt zu geht. Ich freue mich extrem drauf, aber noch bin ich nicht nervös. Als Deutsche mit am Red Carpet dieses Spektakels zu sein ist jedes Jahr aufs Neue eine große Sache für mich. 

Wie bereitet ihr euch auf die Oscars vor? 

Wir sind schon immer zwei Wochen vorher vor Ort und drehen eine ganze Menge Geschichten rund um die Oscars. Am Oscar-Sonntag selbst sind wir relativ früh schon dabei uns fertig zu machen, also fangen wir morgens an mit dem Styling. 

Dann geht es gegen elf Uhr morgens los Richtung roter Teppich. Da bauen wir auf und nehmen unsere Positionen ein. Tage davor sind wir natürlich schon mal vor Ort und schauen uns an, wer wo steht und was alles passiert. Dann bereiten uns vor und drehen die Moderation und den roten Teppich. 

Was macht ihr während der Preisverleihung? 

Wenn alle im Saal sind, sind wir erst einmal fertig und fahren zurück zum Hotel. Dort haben wir immer eine coole Viewing-Lounge, wo wir alle zusammen die Oscars schauen und dann zeichnen wir in der Nacht noch die Highlights auf, die ProSieben am Tag nach der Verleihung zeigt.  

Man ist wahnsinnig aufgeregt, freut sich zwei Wochen lang auf diesen einen Moment, der geht dann so schnell vorbei. Plötzlich bist du da und die Oscars laufen, das ist wie ein Auf und Ab. 

Was hältst du von den Veränderungen bei der Moderation der diesjährigen Oscars? 

Ich mag Kevin Hart als Comedian gerne, was er aber damals gesagt hat, fand ich überhaupt nicht in Ordnung. Andererseits denke ich aber auch, dass jeder eine zweite Chance verdient hat – vor allem, weil sich ja mittlerweile mehrmals entschuldigt hat.  

Ich bin jetzt mal gespannt, wie sie es dieses Jahr umsetzen, ohne Moderator aber mit verschiedenen Acts. Es bleibt spannend, aber wenigstens überlegen sich die Veranstalter jedes Jahr etwas Neues. 

Vielen Dank für das Gespräch.

Die Oscars werden live auf ProSieben übertragen. Ab 23.50 Uhr am Sonntag wird der rote Teppich gezeigt, um 2.00 Uhr am Montagmorgen beginnt die Preisverleihung.