• Home
  • Stars
  • „Jumanji“: So sieht der kleine Junge heute aus

„Jumanji“: So sieht der kleine Junge heute aus

Bradley Pierce und Kirsten Dunst in "Jumanji"
19. Januar 2020 - 08:15 Uhr / Kathy Yaruchyk

„Jumanji“ gehört zu den beliebtesten Familienfilmen der Neunziger. Während die Darsteller Robin Williams und Kirsten Dunst danach noch in vielen weiteren großen Produktionen zu sehen waren, wurde es eher ruhig um Bradley Pierce, der den kleinen „Peter“ spielte.

Anfang der 2000er, ungefähr fünf Jahre nach „Jumanji“, nahm sich der damals jugendliche Bradley Pierce eine Auszeit von der Schauspielerei, um ein normales Leben zu führen. Doch die Pause dauerte nicht allzu lange an: „Mit 19 wollte ich wieder zurück. Mich davon zu distanzieren war gut für mich, doch ich wollte wieder zurück“, erklärt er „I News“. 

„Jumanji“-„Peter“: Das macht Bradley Pierce heute

Der Weg zurück in die Schauspielerei gestaltete sich für „Jumanji“-Star Bradley Pierce allerdings schwerer als erwartet. In dieser Zeit greift der ehemalige Kinderstar auf einen Rat zurück, den Robin Williams ihm zu „Jumanji“-Zeiten gegeben hatte:

„In den meisten Ratschlägen, die ich von ihm bekommen habe, ging es darum, geduldig zu sein – bereit zu sein, zu warten, aber währenddessen zu arbeiten“, verrät Bradley Pierce im selben Interview. 

Schon bevor er in „Jumanji“ mitspielte, war der junge Schauspieler für seine Arbeit als Synchronsprecher bekannt. Er sprach unter anderem „Tassilo“ in „Die Schöne und das Biest“.Auch heute noch leiht er vielen Figuren seine Stimme, sowohl in Videospielen als auch in Filmen und Serien. Schauspiel-Jobs hat der ehemalige Kinderstar mittlerweile auch wieder einige.