Star-Profil

James Dean

Eine Portraitaufnahme von James Dean

Eine Portraitaufnahme von James Dean

Er ist die Galionsfigur der Jugendbewegung der 1950er Jahren – James Dean.  Der „Rebel ohne Grund“ war einer der populärsten Schauspieler der goldenen Ära der US-amerikanischen Filmindustrie. Doch bevor seine Karriere richtig an Fahrt aufnehmen konnte, verstarb der erst 24-Jährige bei einem tragischen Verkehrsunfall. Sein frühes Ableben beschert ihm bis heute Legendenstatus.

James Dean wuchs auf einer Farm im US-Bundestaat Indiana auf. Rasch erkannte seine Mutter das künstlerische Talent, was in ihm schlummerte und so wurde James von klein auf in Schauspiel, Gesang und Instrumentenlehre ausgebildet.

Nachdem die Familie nach Kalifornien gezogen war, musste der erst neunjährige James einen schwerwiegenden Schicksalsschlag verkraften. Seine Mutter verstarb an Krebs. Nach einer professionellen Schauspielausbildung, mehreren Werbeauftritten und einem Umzug nach New York, schaffte James den großen Durchbruch am Broadway.

James Deans Filme

Nachdem er fabelhafte Kritiken für eine Rolle am Broadway erhielt, wurde ihm die Hauptrolle in der Hollywoodproduktion „Jenseits von Eden“ angeboten. James Deans Film feierte riesigen kommerziellen Erfolg, sodass James zur ikonischen Jugendfigur wurde. Mit „denn sie wissen nicht, was sie tun“ festigte er sein verwegenes „Bad Boy-Image“ in der Öffentlichkeit.

James Dean am Filmset

James Deans Tod

James Dean steckte 1955 mitten in den Dreharbeiten zum Film „Die Giganten“, als er mit seinem Porsche auf dem Highway verunglückt. 24 Jahre war James Dean als, als er den tödlich Autounfall hatte.

Nur wenige Tage vor seinem Ableben drehte er noch einen Werbespot zum Thema Verkehrssicherheit. Gerade erst zu Weltruhm gekommen, traute die ganze Welt um den talentierten Schauspieler. Bis heute gilt er als absolute Kultfigur der US-amerikanischen Filmindustrie.

Witziges Wissen:

  • James Dean ist der einzige Schauspieler, der postum für mehrere Oscars nominiert wurde.
  • James Dean verlor beide Schneidezähne bei einem Motorradunfall in seiner Jugend.
  • James Dean war schrecklich kurzsichtig und fernab der Kameras auf eine Brille angewiesen.