• Home
  • Stars
  • Humphrey Bogart: Daran starb die Filmlegende

Humphrey Bogart: Daran starb die Filmlegende

Humphrey Bogart circa im Jahre 1945
21. März 2021 - 14:05 Uhr / Isabel Neuber

Er ist eine Ikone des alten Hollywoods: Humphrey Bogart schrieb mit seinen Darstellungen in Kultstreifen wie „Casablanca“ Filmgeschichte. Wir erinnern uns daran, wie der Amerikaner starb.

Anfang der fünfziger Jahre stand Humphrey Bogart (†57) noch mit Audrey Hepburn (†63) für die Liebeskomödie „Sabrina“ vor der Kamera. Natürlich zeigte er sich auch in diesem Streifen mit Zigaretten im Mund. Das Rauchen gehörte genauso zu dem Star wie sein Trenchcoat, der zu seinem Markenzeichen wurde.

Humphrey Bogart litt an Speiseröhrenkrebs

In der Mitte des Jahrzehnts ging es mit dem Gesundheitszustand des Mitte-50-Jährigen rapide bergab. Er entwickelte einen hartnäckigen Husten und bekam Probleme beim Essen. Humphrey Bogart erhielt die Diagnose Speiseröhrenkrebs.

Anfang 1956 unterzog er sich einer schweren OP, bei der auch ein Stück seiner Speiseröhre entfernt wurde. Im Sommer brach er noch einmal zu einem vierwöchigen Segeltrip auf dem Pazifik auf.

Anschließend begann er eine Strahlentherapie in einer Klinik, die er abbrach, nachdem sie ihm zu sehr zugesetzt hatte. Wie es mit der Filmikone aus der Goldenen Ära weiterging und wann er genau starb, erfahrt ihr im Video.