• Zu Beginn des Jahres gab es eine „Harry Potter“-Reunion
  • „Ginny“-Darstellerin Bonnie Wright war auch dabei
  • Sie erzählt, wie das Wiedersehen für sie war

„Harry Potter“ feierte 20-jähriges Jubiläum. Um das zu zelebrieren, gab es für die Fans ein ganz besonderes Special. Zu Beginn des Jahres wurde das Special „Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts“ ausgestrahlt, in dem sich alle Darsteller wieder am originalen Set einfanden.

Gemeinsam schwelgten sie in Erinnerungen an die Dreharbeiten. Nicht nur für die Fans, auch für die Stars war die Reunion ein besonderes Erlebnis. Die britische Schauspielerin Bonnie Wright (31) erzählt, wie sie die „Harry Potter“-Reunion erlebt hat.

Bonnie Wright: „Es war eine so surreale und besondere Erfahrung“

Bonnie Wright war als „Ginny Weasley“ in der Fantasy-Reihe zu sehen, die 2011 nach acht Filmen ihr Ende fand. Im Gespräch mit dem „Hello!“-Magazin plaudert Bonnie aus: „Es war eine so surreale und besondere Erfahrung, dass wir alle wieder zusammen am gleichen Ort und an den gleichen Sets waren. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass das passiert.“

Die Vertrautheit mit ihren ehemaligen Co-Stars wie Daniel Radcliffe (32) und Emma Watson (32) sei sofort wieder da gewesen. „Nach einer Stunde in der Großen Halle fühlte es sich an, als ob wir nie gegangen wären“, schwärmt sie.

Auch interessant:

Doch auch ohne „Harry Potter“ ist Bonnie fleißig mit Projekten beschäftigt. Gerade brachte sie ihr neues Buch „Go Gently: Actionable Steps to Nurture Yourself and the Planet“ heraus. Darin gibt Bonnie Wright ihren Lesern Tipps für einen nachhaltigeren Lebensstil.

(Quelle: BANG Showbiz)