• Anfang Januar wurde zum 20-jährigen Jubiläum von „Harry Potter“ eine große Reunion ausgestrahlt
  • Den Produzenten unterlief dabei eine große Panne
  • Nun reagierte Emma Watson darauf

Die „Harry Potter“-Reunion mit Stars der Filmreihe wie Daniel Radcliffe (32) oder Rupert Grint (33) war für viele Fans das Highlight zum Jahresbeginn. Doch ganz reibungslos verlief das Wiedersehen zum 20-jährigen Jubiläum nicht: Ein Kindheitsfoto zeigte nicht wie geplant Emma Watson (31), sondern Schauspielerin Emma Roberts (30). Jetzt reagierte die „Hermine Granger“-Darstellerin auf den Fauxpas.

Falsches Kindheitsfoto bei der „Harry Potter“-Reunion: Emma Watson nimmts mit Humor

Emma Watson scheint über den Fehler bei der „Harry Potter“-Reunion lachen zu können. Auf Instagram teilte die Schauspielerin die versehentlich gezeigte Kindheitsaufnahme ihrer Schauspielkollegin und schreibt dazu: „Ich war nicht so süß […] #emmasistersforever“. Wenn es nach der „Harry Potter“-Frau geht, scheint also wohl alles halb so wild zu sein.

Das sah unmittelbar nach dem Fauxpas bei der „Harry Potter“-Reunion jedoch anders aus. Nachdem ein Fan auf den Fehler aufmerksam machte, hagelte es im Netz ordentlich Kritik. Doch die Produzenten reagierten schnell und stellten klar: „Gut gesehen von dem Harry Potter-Fan. Ihr habt uns auf die falsche Aufnahme aufmerksam gemacht. Wir veröffentlichen in Kürze das richtige Foto.“ Vielleicht war also die ganze Aufregung umsonst, schließlich sieht Emma Watson selbst die Sache gelassen – wie sagt man so schön: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.