• Chip und Joanna Gaines sind Stars bei „Fixer Upper“
  • Das Paar hat fünf gemeinsame Kinder
  • So lebt die Familie privat

Chip und Joanna Gaines gehören zu den beliebtesten Renovierungs-Experten im Fernsehen. Mit ihrer Sendung „Fixer Upper“ begeistern sie seit 2013 die Zuschauer und zaubern aus alten heruntergekommenen Häusern wahre Wohnträume mit fantastischen Designs und coolen Wohnaccessoires. Aber wie wohnen die Einrichtungsprofis selbst? Wir verraten euch, wo Chip und Joanna mit ihren Kindern leben.

So leben die „Fixer Upper“-Stars privat

Die „Fixer Upper“-Stars leben in den USA, genauer gesagt in Crawford, einem Vorort von Waco im Bundesstaat Texas. 2012 erfüllten sich die beiden einen Traum und kauften ein Haus im viktorianischen Stil. Aber Chip und Joanna wären nicht sie selbst, wenn sie das neu erworbene Haus nicht erstmal gründlich renoviert hätten.

Auch interessant:

Aus den alten Räumen zauberten die Renovierungs-Künstler mehrere Schlafzimmer, drei Badezimmer und eine traumhafte Küche im Country-Haus-Stil mit Kochinsel. Weiße Wände und Holzdecken machen das Haus zu einem wunderschönen Zuhause. Geschmackvoll eingerichtet mit weißen Sofas, Holztischen und gemusterten Teppichen wirkt es perfekt. Ein Highlight ist ein altes Bücherregal, das Chip und Joanna liebevoll restauriert haben.

2021 gab es schon die erste große Renovierung im Hause Gaines: Das Wohnzimmer erhielt einen Kamin und neue Möbel. Joanna sagte in einem YouTube-Video dazu: „Ich würde sagen, das ist unser neuer Lieblingsraum im Haus.“

Auf dem weitläufigen Grundstück gibt es außerdem Platz für einen Gemüsegarten, ein Gewächshaus und einen Hühnerstall. Das Grundstück misst stattliche 160.000 Quadratmeter. Das Haus hat etwa 160 Quadratmeter Wohnfläche.

Die Gaines' benötigen auch so viel Platz, schließlich sind sie insgesamt zu siebt. Das Ehepaar hat nämlich fünf Kinder. Für Chip und Joanna steht die Familie immer an erster Stelle. Zeit für die Kids war auch einer der Gründe für die Absetzung der Show im Jahr 2007.

Ein der Familie nahestehender Freund erzählte 2019 in einem Interview mit „Closer Weekly“: „Sie essen immer zusammen am Tisch und (...) ihre Familienabende beinhalten Kartenspiele oder Dame, dann Gute-Nacht-Geschichten und Gebete.“

Statt am Computer, Handy oder vor dem Fernseher verbrächten die Kinder viel Zeit mit dem gegenseitigen Vorlesen von Geschichten, so der Bekannte.