• Home
  • Stars
  • Ellen Pompeo: Aus diesem Grund hätte sie „Grey's Anatomy“ fast verlassen

Ellen Pompeo: Aus diesem Grund hätte sie „Grey's Anatomy“ fast verlassen

Ellen Pompeo auf dem roten Teppich
2. Februar 2021 - 17:14 Uhr / Carolyn Thompson

Seit 2005 begleitet Ellen Pompeo uns als „Dr. Meredith Grey“ in „Grey's Anatomy“, einer der erfolgreichsten Serien. Allerdings erklärte die Schauspielerin, dass sie bei der Kultserie aussteigen wollte. 

Schauspielerin Ellen Pompeo (51) sprach 2019 in einem Interview mit Kollegin Taraji P. Henson für das Magazin „Variety“ über ihre Zeit bei der Erfolgsserie „Grey's Anatomy“. Inzwischen läuft schon die 17. Staffel in den USA und die Fans mussten schon viele Ausstiege von geliebten Seriencharakteren verkraften. Wollte auch Ellen die Serie verlassen?

Ellen Pompeo gab offen zu, dass sie schon mehrfach mit dem Gedanken gespielt habe, ihre Rolle der „Meredith Grey“ an den Nagel zu hängen. Sie sprach von einer früher teilweise schrecklichen und gar toxischen Stimmung am Set.

Ellen Pompeo als „Meredith Grey“ in „Grey's Anatomy“

„Grey's Anatomy“: Als Ellen Pompeo Mutter wurde, änderte sich alles

„Ich bekam in Staffel sechs meine Tochter. Ab da haben sich die Dinge geändert, denn ich hatte neben mir selbst noch jemanden, an den ich denken musste“, erklärte Ellen ihre Entscheidung, bei der Serie zu bleiben. Um ihre Tochter versorgen zu können, wollte sie den gutbezahlten und vor allem sicheren Job nicht aufgeben. Doch ab dann war für sie klar: Am Set mussten sich viele Dinge ändern.

Seit der zehnten Staffel setzt sich Ellen Pompeo aktiv gemeinsam mit der Schöpferin der Show, Shonda Rhimes, für ein diverseres, faireres und harmonischeres Arbeitsklima ein: „Mein Ziel wurde es, das Set zu ändern und Erfahrungen dort zu machen, über die ich mich freuen und auf die ich stolz sein könnte.“ 

Ellen hat mit „Grey's Anatomy“ neben dem kommerziellen Erfolg auch verschiedenste persönliche Meilensteine erreicht, die sie sich als Ziel gesteckt hatte. Sie möchte ein Vorbild für junge Frauen sein und kämpft weiterhin für Gleichberechtigung in der Film- und Serienindustrie. Mittlerweile lobt sie das Set von „Grey's Anatomy“ für seine ethnische und kulturelle Diversität.