• Home
  • TV & Film
  • „Grey's Anatomy": Ellen Pompeo spricht Klartext über Stimmung am Set

„Grey's Anatomy": Ellen Pompeo spricht Klartext über Stimmung am Set

Ellen Pompeo gesteht, dass die Stimmung am Set von „Grey's Anatomy“ toxisch war

Zoff hinter den Kulissen von „Grey's Anatomy“: Wie Hauptdarstellerin Ellen Pompeo in einem aktuellen Interview gesteht, gab es am Set der beliebten Serie oft ernsthafte Probleme. Warum sie sich trotzdem dazu entschied, weiter für „Grey's Anatomy“ zu drehen, erfahrt ihr im Video.

Set 14 Jahren ist das Set von „Grey's Anatomy“ der Arbeitsplatz von Ellen Pompeo (49) alias „Meredith Grey“. Dass da die Stimmung bei weitem nicht immer so gut war wie angenommen, verriet die Schauspielerin nun in einem Special der Zeitschrift „Variety“.

Ellen Pompeo kritisiert die Stimmung bei den Dreharbeiten zu „Grey's Anatomy“

Demnach habe die ersten zehn Jahre bei den Dreharbeiten von „Grey's Anatomy“ gar ein „toxisches Arbeitsklima“ geherrscht. Grund dafür seien „ernste kulturelle Probleme“ sowie „schlechtes Benehmen“ gewesen.

„Grey's Anatomy“ 16. Staffel neue Folgen

Die Zukunft von „Grey's Anatomy“ ist nicht mehr ungewiss

Deshalb habe Ellen Pompeo zeitweise sogar über einen Ausstieg bei „Grey's Anatomy“ nachgedacht. Nachdem sie jedoch eine Familie gegründet hatte, habe sich ihre Sicht auf die Dinge verändert.

Erst kürzlich durften sich die Fans der TV-Serie über die Nachricht freuen, dass die Krankenhausserie um zwei weitere Staffeln verlängert wird.