• Home
  • Stars
  • Durch die Jahre mit Romy Schneider
1. Oktober 2020 - 16:06 Uhr / Alina Wiedemann

Romy Schneider ist eine Schauspiel-Ikone. Jedes Jahr zu Weihnachten laufen die „Sissi“-Filme im Fernsehen. Doch die schöne Österreicherin wurde in ihrer späteren Karriere zur gefeierten Charakter-Darstellerin und gewann zahlreiche Preise.

Ihr Leben endete viel zu früh. Wir haben auf das Leben der gefeierten Legende zurückgeblickt. Seht hier die wichtigsten Stationen der Filmikone Romy Schneider.

Durch die Jahre mit Romy Schneider

1955 wurde Romy Schneider im Alter von 16 Jahren mit dem ersten Film der „Sissi“-Trilogie zur gefeierten Schauspielerin. Zuvor hatte sie bereits an der Seite ihrer Mutter einige national bekannte Filme gedreht.

Doch erst die „Sissi“-Filme mit Karlheinz-Böhm an ihrer Seite verhalfen Romy Schneider zu internationaler Bekanntheit. Auch wenn die Trilogie Fluch und Segen zugleich war – heute dürften Romy Schneider die meisten aus ihren „Sissi“-Streifen kennen und sie bleibt damit unvergessen.

Gewusst? Romy Schneider war zweimal verheiratet. Nach dem Beziehungsaus zu Alain Delon, lernte sie Harry Meyen kennen, mit dem sie 1966 einen Sohn bekam. 1973 trennte sich das Paar. Romy Schneider musste Jahre danach große Schicksalsschläge ertragen

Meyen erhängte sich 1979. Das schlimmste Unglück war jedoch der Tod ihres 14-jährigen Sohnes 1981. Er stürzte von einem Zaun und erlag später den Verletzungen.

Nach Harry Meyen fand Schneider noch einmal die Liebe in Daniel Biasini und heiratete ihn. Aus der Ehe ging die gemeinsame Tochter Sarah Biasini hervor. Sie wuchs nach dem Tod von Romy Schneider bei ihrem Vater auf. Heute ist sie selbst Schauspielerin und sieht ihrer Mutter unglaublich ähnlich.

Sarah Biasini ist empört über die Darstellung von Romy Schneider in „3 Tage in Quiberon“

1. Oktober 2020 - 16:06 Uhr / Alina Wiedemann

Romy Schneider ist eine Schauspiel-Ikone. Jedes Jahr zu Weihnachten laufen die „Sissi“-Filme im Fernsehen. Doch die schöne Österreicherin wurde in ihrer späteren Karriere zur gefeierten Charakter-Darstellerin und gewann zahlreiche Preise.

Ihr Leben endete viel zu früh. Wir haben auf das Leben der gefeierten Legende zurückgeblickt. Seht hier die wichtigsten Stationen der Filmikone Romy Schneider.

Durch die Jahre mit Romy Schneider

1955 wurde Romy Schneider im Alter von 16 Jahren mit dem ersten Film der „Sissi“-Trilogie zur gefeierten Schauspielerin. Zuvor hatte sie bereits an der Seite ihrer Mutter einige national bekannte Filme gedreht.

Doch erst die „Sissi“-Filme mit Karlheinz-Böhm an ihrer Seite verhalfen Romy Schneider zu internationaler Bekanntheit. Auch wenn die Trilogie Fluch und Segen zugleich war – heute dürften Romy Schneider die meisten aus ihren „Sissi“-Streifen kennen und sie bleibt damit unvergessen.

Gewusst? Romy Schneider war zweimal verheiratet. Nach dem Beziehungsaus zu Alain Delon, lernte sie Harry Meyen kennen, mit dem sie 1966 einen Sohn bekam. 1973 trennte sich das Paar. Romy Schneider musste Jahre danach große Schicksalsschläge ertragen

Meyen erhängte sich 1979. Das schlimmste Unglück war jedoch der Tod ihres 14-jährigen Sohnes 1981. Er stürzte von einem Zaun und erlag später den Verletzungen.

Nach Harry Meyen fand Schneider noch einmal die Liebe in Daniel Biasini und heiratete ihn. Aus der Ehe ging die gemeinsame Tochter Sarah Biasini hervor. Sie wuchs nach dem Tod von Romy Schneider bei ihrem Vater auf. Heute ist sie selbst Schauspielerin und sieht ihrer Mutter unglaublich ähnlich.

Sarah Biasini ist empört über die Darstellung von Romy Schneider in „3 Tage in Quiberon“