• Home
  • Stars
  • „Der Schuh des Manitu“: Sind euch diese Filmfehler aufgefallen?
21. Juli 2018 - 17:28 Uhr / Tina Männling
Verschwundene Geige, verkürzter Zug & Co.

„Der Schuh des Manitu“: Sind euch diese Filmfehler aufgefallen?

Michael Bully Herbig als "Winnetouch"

Michael Bully Herbig als "Winnetouch"

„Der Schuh des Manitu“ ist einer der bekanntesten Filme von und mit Michael „Bully“ Herbig. In dem Streifen spielt er nicht nur selbst drei Rollen, sondern versammelt auch die bekanntesten deutschen Schauspieler. Allerdings haben sich in den Film einige kleine Filmfehler eingeschlichen.  

Die erfolgreiche Komödie „Der Schuh des Manitu“ ist inzwischen 17 Jahre alt und hat längst Kultstatus erreicht. Der Film um Abahachi, „Ranger“ und Winnetouch ist eines der bekanntesten Werke von Michael „Bully“ Herbig (50), der in dem Film sogar mehrere Rollen übernimmt. 

"Abahachi" und "Ranger" wurden gefangen genommen

„Der Schuh des Manitu“: Hochkarätiger Cast 

Teil des Casts sind außerdem „Bullys“ langjährige Freunde und „Bullyparade“-Kollegen Christian Tramitz (62) und Rick Cavanian (47) sowie Sky du Mont (71) und Marie Bäumer (49). Trotz des hochkarätigen Casts haben sich in den Film einige Fehler eingeschlichen.  

In einigen Szenen von „Der Schuh des Manitu“ reitet Abahachi auf einem Pferd. Dabei sieht man den Sattel, der eigentlich unter der Pferdedecke versteckt sein sollte. In einer anderen Szene schließt „Uschi“ die Tür zum lauten Saloon. Als die Tür wieder aufspringt sind die Geräusche allerdings nicht mehr zu hören

 

"Abahachi" und "Ranger"

Filmfehler in „Bullys“ Komödie

In der „Lebkuchenherz-Szene“ haben sich gleich mehrere Fehler eingeschlichen. „Santa Maria“ zielt eigentlich auf „Abahachis“ Kopf, die Kugel trifft allerdings das Lebkuchenherz auf seiner Brust. Im anschließenden Lied wirft „Ranger“ seine Geige hinter sich, diese landet danach jedoch nirgends.  

Musikalisch ist auch der nächste Fehler. Als „Santa Maria“ in einer Szene steppt, stimmen seine Bewegungen nicht mit den Geräuschen seiner Schuhe überein. Zu guter Letzt besteht die Bahn, die an den Indianern vorbeifährt aus vielen Wagons, in der nächsten Szene ist sie jedoch viel kürzer.  

Auch wenn sich in „Der Schuh des Manitu“ einige Fehler finden, ist die Komödie dennoch einer der erfolgreichsten deutschen Filme und urkomisch.