• Home
  • Stars
  • Daniel Küblböck: Seine Oma glaubt, er wollte nur verschwinden
5. November 2018 - 10:15 Uhr / Lara Graff
Zwei Monate nach seinem Verschwinden

Daniel Küblböck: Seine Oma glaubt, er wollte nur verschwinden

Kabinennachbar von Daniel Küblböck bricht sein Schweigen

Kabinennachbar von Daniel Küblböck bricht sein Schweigen

Seit zwei Monaten ist Daniel Küblböck vermisst, die Suchaktionen wurden mittlerweile eingestellt. Während viele davon ausgehen, dass der Sänger nicht länger am Leben ist, klammern sich andere an die Hoffnung, dass er einfach untertauchen wollte. So auch Daniel Küblböcks Großmutter.

Seit dem tragischen Verschwinden von dem Kreuzfahrtschiff Anfang September gilt Daniel Küblböck offiziell als vermisst. Der Sänger soll von Bord gesprungen sein, doch noch sind viele Fakten rund um Daniel Küblböcks (33) Verschwinden unklar.

Einige haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass der Sänger noch am Leben ist. Allen voran ist Daniel Küblböcks Großmutter.

Daniel Küblbocks Oma glaubt weiterhin, dass er am Leben ist

Wie Daniel Küblböcks Vater gegenüber „Bunte“ verriet, glaubt seine Oma, dass der 33-Jährige sein Verschwinden nur inszeniert habe, um unterzutauchen. „Daniel hat früher gern gesagt, er würde am liebsten ein paar Jahre verschwinden, um seine Ruhe zu haben. Darüber hat er auch mit seiner Oma öfter geredet, sie waren ganz eng“, so Günther Küblböck.

Daniel Küblböck

„Sie hat geträumt, dass unser Daniel sich an Land zwei Männer organisierte, die mit einem kleinen Boot zur Aida fuhren, um dort zu warten, bis Daniel über Bord springt,“ erzählt Daniel Küblböcks Vater weiter. Auch Daniel Küblböcks Ex äußerste sich bereits dazu, dass der Sänger sich abgesetzt haben könnte.

Daniel Küblböcks Vater dagegen glaubt nicht daran, seinen Sohn lebend wieder zu sehen. Er sprach sogar schon über eine Abschiedsfeier für seinen Sohn.

Hier bekommen Sie umgehend Hilfe

Wenn Sie selbst depressiv sind, oder Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.