Entwarnung

Bob Odenkirk meldet sich nach Herzinfarkt am Set zu Wort

Bob Odenkirk meldet sich nach Zusammenbruch am Set zu Wort

Bob Odenkirks Zusammenbruch am „Better Call Saul“-Set schockierte nicht nur seine Familie, sondern auch seine Fans. Jetzt meldete sich der Schauspieler aus dem Krankenhaus auf Twitter.

Nach seinem Zusammenbruch beim „Better Call Saul“-Set wurde Schauspieler Bob Odenkirk (58) ins Krankenhaus eingeliefert. Grund für den Kollaps sollen Herzprobleme gewesen sein. Jetzt meldete sich der Star des „Breaking Bad“-Spin-offs via Twitter bei seinen Fans und gab Entwarnung.

Bob Odenkirk spricht Dank aus

Auf der Social-Media Plattform berichtet Bob Odenkirk darüber, was genau passiert ist und bedankt sich vor allem bei dem Ärzteteam. Er schreibt: „Ich hatte einen kleinen Herzinfarkt. Aber es wird alles gut, dank Rosa Estrada und den Ärzten, die wussten, wie die Gefäßblockade ohne Operation gelöst werden konnte.

Odenkirk bedankt sich auch bei seiner Familie, seinen Freunden und Fans, die ihn nach allen Kräften unterstützen. „Es ist überwältigend. Aber ich fühle die Liebe und das bedeutet mir so viel.“ Der „Better Call Saul“-Darsteller kündigt an, dass er sich eine Auszeit nehmen werde, „um sich zu erholen“. Er sagt aber auch, dass er bald zurück sein werde.

Sender AMC zeigt sich erleichtert

Nach Bob Odenkirks Zusammenbruch am Dienstag am Set von „Better Call Saul“ rief das Dreh-Team den Notarzt, woraufhin Odenkirk ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

AMC, der US-Sender, bei dem die sechste „Better Call Saul“-Staffel ausgestrahlt werden soll, sprach bereits seine Erleichterung über den stabilen Zustand des Schauspielers aus. „Wie jeder andere auch, sind wir dankbar, dass er gut auf ist und hervorragend versorgt wird. Wir denken fest an ihn und wünschen ihm eine schnelle und vollständige Genesung“, so der Sender.

Auch interessant: