• Home
  • Stars
  • Benjamin Piwko: Darum kann der gehörlose „Let's Dance“-Teilnehmer sprechen

Benjamin Piwko: Darum kann der gehörlose „Let's Dance“-Teilnehmer sprechen

Isabell Edvardsson und Benjamin Piwko
3. April 2019 - 13:55 Uhr / Nadine Miller

Benjamin Piwko gehört zu den außergewöhnlichsten Kandidaten von „Let's Dance“, denn er hat eine ganz besondere Herausforderung zu meistern: Tanzen, ohne die Musik zu hören. Der Kandidat ist gehörlos, seit er acht Monate alt ist. Doch Benjamin kann sprechen. Wie er das gelernt hat, verriet er in einem Interview.

Sie sind die Top-Favoriten unter den „Let’s Dance“-Paaren 2019 und haben gute Chancen, ins „Let's Dance“-Finale zu kommen: Isabel Edvardsson (36) und Benjamin Piwko (38). In der großen Kennenlernshow wurden die beiden einander zugeteilt und legten gleich ordentlich vor. Sie überzeugten die Zuschauer und konnten in der zweiten Liveshow nicht rausfliegen.

Dabei hat Benjamin Piwko eine ganz besondere Herausforderung: Er verlor mit acht Monaten sein Gehör. Deshalb fegt er nun als erster tauber Tänzer übers RTL-Parkett.

„Let's Dance“-Benjamin Piwko kann sprechen

Dabei kann der 38-jährige „Let's Dance“-Kandidat sogar sprechen. In einem Interview mit RTL enthüllte Benjamin, wie er das geschafft hat. Bereits im Kindesalter seien er und seine Mutter in die Schweiz gezogen, damit er dort das Sprechen lernt. Zwischen seinem zweiten und siebten Lebensjahr habe er dort eine Privatschule besucht, um den Umgang mit seiner Gehörlosigkeit zu erlernen.

Benjamin Piwko startet als Kandidat bei „Let's Dance“

Benjamin Piwko erklärte, Sprechen habe er sich durch die Imitation der Kehlkopfschwingungen seiner Lehrerin beigebracht. 

Die Kommunikation zwischen Benjamin Piwko und Isabel Edvardsson scheint auf jeden Fall keine Probleme darzustellen: Denn durch Lippenlesen, Mimik und etwas Gebärdensprache schaffen es die beiden, sich zu verständigen.