• Home
  • Stars
  • „Bares für Rares“-„Lucki“ Hofmaiers Bus fing während Fahrt Feuer

„Bares für Rares“-„Lucki“ Hofmaiers Bus fing während Fahrt Feuer

„Bares für Rares“-Ludwig Hofmaier

22. Mai 2019 - 21:53 Uhr / Nadine Miller

Bei „Bares für Rares“ unterhält Händler Ludwig „Lucki“ Hofmaier durch seine humorvolle Art die Zuschauer. Nun ist ihm ein schlimmer Schicksalsschlag widerfahren: Sein Wohnmobil, in dem sich viele seiner Antiquitäten befanden, fing auf der Autobahn Feuer.

Ludwig „Lucki“ Hofmaier (77) ist seit 2013 einer der Antiquitätenhändler der ZDF-Show „Bares für Rares“. Dort sorgt der 77-Jährige regelmäßig für amüsante Momente und begeistert ein Millionenpublikum. Nun ist ein schweres Unglück zugestoßen, das nicht nur Konsequenzen für den Händler haben wird.

Wohnmobil von „Bares für Rares“-Händler „Lucki“ fängt Feuer

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, fing „Bares für Rares“-„Luckis“ Wohnmobil vergangen Samstag, den 18. Mai, direkt auf der Autobahn Feuer. Dabei wurde sein Anhänger komplett zerstört. Über seine Agentur ließ der TV-Star gegenüber „SWP.de“ mittlerweile verlauten: „Wir kamen mit dem Schrecken davon.

Laut der Tageszeitung „Der Teckbote“, sei der TV-Trödler auf der Autobahn 8 unterwegs gewesen, als sich das Unglück ereignete. Er sei gerade von einem Trödelmarkt Richtung Heimat gewesen. Mit dabei auch sein Wohnmobil, in dem „Lucki“ seine wertvollen Antiquitäten transportiert.

Doch plötzlich habe der frühere Kunstturner bemerkt, dass sein Anhänger in Flammen stand. Doch nicht nur das: Als ich die Autobahn bergab gefahren bin, gingen meine Bremsen plötzlich nicht mehr“, berichtete der Händler der Zeitung.

„Bares für Rares“-„Lucki“ über sein Wohnmobil: „Da ist nichts mehr zu retten

Dem Bericht zufolge lenkte „Bares für Rares“-„Lucki“ seinen Wagen auf einen Rastplatz, rauschte an einem dort parkenden LKW vorbei und kam dann zum Stehen. Der Lastwagen-Fahrer habe noch helfen wollen, die Flammen zu bekämpfen, doch keine Chance. „Da ist nichts mehr zu retten“, erklärte der Händler dem „Teckboten“.

Wohnmobil von Ludwig Hofmaier

Doch es kam noch schlimmer: Weil Gasflaschen in dem Wohnmobil explodierten, erschrak der LKW-Fahrer so sehr, dass er einen Herzinfarkt erlitt und ins Krankenhaus kam. Zudem griffen die Flammen auch auf sein Fahrzeug über – der Sattelschlepper brannte demnach völlig aus. Letztendlich löschte die Feuerwehr die zwei brennenden Wägen.

Über den Gesundheitszustand des LKW-Fahrers ist derzeit noch nichts bekannt. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf knapp 75.000 Euro. „Lucki“ kam zwar unverletzt davon, doch seine wertvollen Schätzen sind ein für alle Mal verloren.