• Home
  • Royals
  • Über 40 Tage in Florida eingesperrt - Das Leben von Madeleines Familie

Über 40 Tage in Florida eingesperrt - Das Leben von Madeleines Familie

Prinzessin Madeleine sitzt wegen Corona in Florida fest
14. September 2020 - 17:02 Uhr / Tina Männling

Wie richtet man sich ein in einem Land, das mit am schwersten vom Coronavirus betroffen ist und damit den Alltag enorm einschränkt? In Schweden macht man sich Sorgen um Prinzessin Madeleine, die mit Ehemann Chris und den drei Kindern Leonore, Nikolas und Adrienne in der Wahlheimat Florida feststeckt. 

In Schweden hat die Königsfamilie sich in der neuen Realität eingerichtet und startet mit einem überraschend vollen Herbst-Terminkalender. Doch weit und breit ist von Prinzessin Madeleine (38) nichts zu sehen. Sie hat andere Sorgen.  

So geht es Prinzessin Madeleine momentan in Florida

Über 12.000 Covid-19-Todesfälle und ein Schulstart für Leonore (6) mit vielen Fragezeichen in Florida. Zumindest traut sich die Familie nun wieder mehr aus dem Haus. In Florida gilt strenge Maskenpflicht mit hohen Strafen bei Zuwiderhandlung, um wieder ein Leben mit Restaurants zu ermöglichen.  

Auch Madeleine und ihre Familie bewegen sich wieder mehr an der frischen Luft. Der neue Familienhund, den sie sich im Frühjahr angeschafft haben, ermuntert dazu erst recht. „Svensk Damtidning“ schreibt, dass die Prinzessin und ihre Familie kürzlich im Fischrestaurant Sea Grill of Merrick Park gesichtet wurden. Auf dem Weg dahin trug die Familie, bis auf die kleine Adrienne (2), brav Stoff-Masken. 

Prinzessin Madeleine, Chris O'Neill und ihre Kinder ziehen in die USA

„Svensk Damtidning“ zufolge war Prinzessin Madeleine immer im Zweifel, ob das Leben in Florida auf Dauer die richtige Entscheidung ist. Ehemann Chris (46) liebt es, hier zu sein. Die Sonne Floridas erleichtert das Leben in vielen Punkten für die ganze Familie und hier fühlt er sich weit weg genug von der öffentlichen Aufmerksamkeit, die das Leben an der Seite einer schwedischen Prinzessin so mit sich bringt.  

Madeleine wird in Schweden vermisst

Viel wird in Schweden spekuliert, wie glücklich Madeleine wirklich ist. Besonders das isolierte Leben in den USA und aufgrund der Coronakrise die Unmöglichkeit, in ihre geliebte Heimat Schweden zu reisen, müssen schwer an ihr nagen. Kein physischer Kontakt mit der Familie und mit ihrem großen Freundeskreis Zuhause, verpasste Familientreffen, Geburtstage, Hochzeiten. 

Doch nicht nur Madeleine hat Heimweh nach Schweden. Auch die schwedischen Medien vermissen die schöne Prinzessin. Johan T Lindwall, Chefredakteur von „Svensk Damtidning“, gibt das unumwunden zu. Auch wenn Madeleine eine neue Heimat gefunden hat, wird von ihr als Mitglied des Königshauses erwartet, dass sie sich hin und wieder der Öffentlichkeit zeigt. Doch wann das sein wird, steht in den Sternen.