• Home
  • Royals
  • So wird Königin Elisabeth II. vor Corona geschützt

So wird Königin Elisabeth II. vor Corona geschützt

Königin Elisabeth II. an einem Kirchenbesuch sonntagmorgens
18. März 2020 - 17:28 Uhr / Andreas Biller

Der Coronavirus macht natürlich auch vor den Angehörigen des britischen Königshauses nicht halt. Aufgrund ihres hohen Alters ist Königin Elisabeth II. ein besonderer Risikofall. So wird die Monarchin vor einer Ansteckung bewahrt.

Das Coronavirus macht auch vor den Toren des Buckingham Palace nicht halt. Zum Schutz von Königin Elisabeth II. (93) ergreift der Palast nun gezielte und strenge Maßnahmen. Am Donnerstag, den 19. März, soll die 93-jährige Monarchin London frühzeitig verlassen und sich ins Schloss Windsor begeben.

Dort verbringt die Queen normalerweise ihre alljährlichen Osterferien. Geplante Reisen und Termine der Königin wurden bereits abgesagt. Auch ihr Sohn Prinz Charles (71), der ebenfalls bereits über 70 ist, verzichtet auf Auslandsreisen.

Königin Elisabeth II.

Das royale Leben steht still: Königin Elisabeth II. geschützt

Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen, darunter die geplanten Gartenpartys, zu denen etwa 8.000 Gäste geladen waren, werden aufgrund des Coronavirus ebenfalls verschoben. So teilt der Palast mit: „Eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen mit einer großen Anzahl von Gästen, die die Queen und andere Mitglieder der royalen Familie besuchen sollten, werden abgesagt oder verschoben“.

Unklar ist noch, wie weit sich die aktuelle Krise auf zukünftige royale Events auswirken wird. Die Trooping the Colour Parade, bei der alljährlich der Geburtstag von Königin Elisabeth II.  gefeiert wird, soll in diesem Jahr am 13. Juni stattfinden - mal sehen, ob es dabei bleibt.