• Home
  • Royals
  • So sind die Reaktionen auf Meghans und Harrys Rückzug

So sind die Reaktionen auf Meghans und Harrys Rückzug

Herzogin Meghan und Prinz Harry
9. Januar 2020 - 10:10 Uhr / Vanessa Stellmach

Auf Instagram gaben Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Rückzug aus dem britischen Königshaus bekannt. Im Netz sorgte ihre Entscheidung für Aufregung. Instagram-Nutzer äußerten unter dem Post des Paares ganz gemischte Meinungen.

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) haben eine radikale Entscheidung getroffen: Mit einem Instagram-Post erklärten sie, in Zukunft keine vollwertigen Mitglieder des britischen Königshauses mehr zu sein. Sie möchten finanziell unabhängig werden und planen, zwischen den USA und England zu pendeln. Königin Elisabeth II. (93) würden sie aber weiterhin voll unterstützen, wie das Paar in seinem Post weiterschreibt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

"After many months of reflection and internal discussions, we have chosen to make a transition this year in starting to carve out a progressive new role within this institution. We intend to step back as 'senior' members of the Royal Family and work to become financially independent, while continuing to fully support Her Majesty The Queen. It is with your encouragement, particularly over the last few years, that we feel prepared to make this adjustment. We now plan to balance our time between the United Kingdom and North America, continuing to honour our duty to The Queen, the Commonwealth, and our patronages. This geographic balance will enable us to raise our son with an appreciation for the royal tradition into which he was born, while also providing our family with the space to focus on the next chapter, including the launch of our new charitable entity. We look forward to sharing the full details of this exciting next step in due course, as we continue to collaborate with Her Majesty The Queen, The Prince of Wales, The Duke of Cambridge and all relevant parties. Until then, please accept our deepest thanks for your continued support." - The Duke and Duchess of Sussex For more information, please visit sussexroyal.com (link in bio) Image © PA

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Diese Entscheidung löste im Netz gemischte Reaktionen aus. Manche bringen Verständnis für Meghans und Harrys Beschluss auf, andere kritisieren diesen Schritt.

Die Reaktionen auf Meghans und Harrys Rückzug: Negative Äußerungen im Netz

Auf Instagram sorgte die Nachricht weitgehend für negative Kommentare: Wenn sie keine Königin sein will, hätte sie keinen Prinzen heiraten sollen. Sie wollen also die Unterstützung der Monarchie, aber für sie arbeiten wollen sie nicht. Ich bin mir sicher, dass sie in zwei Jahren wieder Schauspielerin sein wird, aber genau das passiert, wenn sie einen Amerikaner in den Buckingham Palast schicken. Harry sollte sich schämen“, so ein Nutzer völlig empört. 

„Gut, dass ihr geht. Ihr solltet auch eure Titel aufgeben, wenn ihr ‚unabhängig‘ sein wollt“, kommentiert ein weiterer User. Viele Nutzer geben in den Kommentaren besonders Herzogin Meghan die Schuld an dem Rückzug: „Sie bereitet seit dem ersten Tag nur Ärger.“

Herzogin Meghan bei den Remembrance-Festlichkeiten 2019, die zum Gedenken an die britischen Kriegs-Opfer abgehalten werden 

Die Reaktionen auf Meghans und Harrys Rückzug: Nutzer verstehen ihre Entscheidung

Neben den vielen negativen Äußerungen bringen einige auch Verständnis für ihre Entscheidung auf: „Gut für sie. Die Leute sollten mit den abscheulichen Kommentaren aufhören. Sie tun das, was das Beste für ihre Familie ist“, meint ein User.

Zu Meghans und Harrys Rückzug, zu dem die Queen bereits ein erstes Statement abgegeben hat, äußert sich auch Schauspielerin Amanda Holden in den Kommentaren. Sie befürwortet den Beschluss des königlichen Paares: „Erstaunliche Entscheidung, sehr mutig und absolut richtig, folgt eurem Herzen!“.

Herzogin Meghans und Prinz Harrys Entscheidung trifft die britische Presse hart

Auch die britischen Medien sind geschockt von der Ankündigung des Herzogpaares. „Daily Mail“ porträtiert die Entscheidung von Meghan und Harry in negativem Licht und fokussieren besonders darauf, dass das Königshaus von dem Rückzug nichts gewusst haben soll. Die „Sun“ berichtet, dass Herzogin Meghan diejenige sei, die für den Rückzug verantwortlich sei. 

Die britische Presse trifft die Entscheidung von Harry und Meghan besonders schwer. Zuvor wurden Informationen der Herzöge von Sussex, wie auch der anderen Royals, direkt an Pressekorrespondenten der großen Zeitungen weitergegeben. Nun möchte sich das Herzogpaar aus diesem System zurückziehen und Informationen nur an ausgewählte Medien verbreiten.