• Die Royals legen viel Wert auf Tradition
  • An Weihnachten müssen sie sich vor und nach dem Essen wiegen
  • Wir erklären euch den Grund dafür

Wenn das britische Königshaus Weihnachten feiert, dann wird aufgetischt. Doch die Royals müssen sich vor und nach dem Essen wiegen lassen. Was für eine seltsame Tradition ist das denn? Wir klären auf.

Britische Royals wiegen sich an Weihnachten

Die Royal-Expertin Ingrid Seward erklärt gegenüber der englischen „Grazia“, warum das Körpergewicht von Prinz William, Herzogin Kate, die ihren Titel fast nicht bekommen hätte, und Co. an Weihnachten ermittelt wird. Laut Seward handelt es sich um eine alte Tradition, die auf König Edward VII. zurückgeht, der Anfang des 20. Jahrhunderts herrschte.

Die britischen Royals würden von dem regierenden Monarchen gebeten werden, sich sowohl vor als auch nach dem Weihnachtsessen auf eine antike Waage zu stellen. Doch was hat das für einen Zweck?

Auch interessant:

Die Expertin erklärt, dass diese skurrile Tradition den Sinn hätte, sicherzustellen, ob jeder Gast genügend zu essen bekommen hat. Ganz schön schräg: Was für die Royals ein alljährliches Ritual ist, wäre für die meisten wohl eher ziemlich seltsam.

Jedes Jahr fürchten sich viele, um Weihnachten herum etwas zuzunehmen. Bei den Windsors scheint es das Ziel zu sein, ein paar Kilos mehr auf die Waage zu bringen. Vielleicht sollte man sich einfach ein bisschen weniger Gedanken darüber machen – so wie die britischen Royals. 2022 wird das erste Weihnachten ohne Königin Elisabeth II. (†96). Royals-Fans sind schon ganz gespannt, ob Meghan und Harry an den Feierlichkeiten in Großbritannien teilnehmen werden.