• Home
  • Royals
  • Queens seltener TV-Auftritt während der Coronakrise: „Wir sehen uns wieder“

Queens seltener TV-Auftritt während der Coronakrise: „Wir sehen uns wieder“

Königin Elisabeth II. bei ihrer Fernsehansprache zur Coronakrise
6. April 2020 - 09:20 Uhr / Antonia Erdtmann

Königin Elisabeth II. ist seit dem Ausbruch des Coronavirus auf Schloss Windsor in Isolation. Am Sonntag hielt die Queen eine seltene Fernsehansprache, in der sie der Bevölkerung Mut zusprach.

Abgesehen von den alljährlichen Weihnachtsansprachen im TV wendet sich Königin Elisabeth II. (93) selten direkt an die Nation. Am Sonntag meldete sich die Queen mit einer Ansprach zurück, bedankte sich bei allen Helfern während der Coronakrise und sprach über die Herausforderungen, denen sich Familien in dieser schweren Zeit stellen.  

Ich möchte allen an der Front des NHS (das öffentlich finanzierte Gesundheitssystem in England, Anm. d. Red.) sowie den Pflegekräften und denjenigen, die wichtige Aufgaben wahrnehmen, danken. […] Ich möchte auch denjenigen danken, die zu Hause bleiben, und so dazu beitragen, die Verwundbaren zu schützen und vielen Familien den Schmerz zu ersparen, die andere aufgrund des Verlusts eines geliebten Menschen bereits spüren“, so Königin Elisabeth II. in ihrer Ansprache.

Königin Elisabeth II. blickt positiv in die Zukunft 

Gemeinsam bekämpfen wir diese Krankheit, und ich möchte Ihnen versichern, dass wir sie überwinden werden, wenn wir vereint und entschlossen bleiben“, sagte die Queen weiter. Als sich die Fernsehansprache dem Ende neigte, wiederholte die Monarchin, dass die harten Zeiten nicht ewig andauern werden. 

Wir sollten uns trösten, dass wir zwar noch mehr zu ertragen haben, aber bessere Tage zurückkehren werden: Wir werden wieder bei unseren Freunden sein, wir werden wieder bei unseren Familien sein, wir werden uns wiedersehen“, so die Queen und beendete ihren Fernsehauftritt mit „wärmsten guten Wünschen“.  

Königin Elisabeth in Quarantäne  

Königin Elisabeth II. wird vor dem Coronavirus in Schloss Windsor geschützt. Auch ihr Mann Prinz Philip (98) ist mit ihr im Schloss und von der Außenwelt abgeschottet. 

Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen, wie auch die Trooping the Colour Parade zum Geburtstag von Königin Elisabeth II wurde abgesagt. Unklar ist noch, wie weit sich die aktuelle Krise auf zukünftige royale Events auswirken wird.