• Home
  • Royals
  • Prinzessin Madeleines großer Schreck am Tag ihrer Hochzeit

Prinzessin Madeleines großer Schreck am Tag ihrer Hochzeit

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill gaben sich am 8. Juni 2013 das Ja-Wort
17. Mai 2020 - 16:02 Uhr / Kathy Yaruchyk

In wenigen Wochen feiern Prinzessin Madeleine von Schweden und Chris O'Neill Hochzeitstag: Am 8. Juni 2013 gaben sie sich das Jawort. Ob sich Madeleine noch an ihren Schreckmoment am Tag der Trauung erinnert?

Prinzessin Madeleine (37) trat in einem wunderschönen Brautkleid von Valentino vor den Altar, sie strahlte und sagte glücklich Ja. Nichts war ihr mehr anzumerken von der Panik, die sie wenige Tage zuvor befiel:

„Die meisten Bräute kennen es sicher, dass in den Tagen vor der Hochzeit so viel geschieht! Man ist nervös, man nimmt ab und weiß nicht, warum“, erzählte Prinzessin Madeleine in der Doku über königliche Brautkleider des schwedischen Senders SVT.

Prinzessin Madeleine Schock-Moment am Tag ihrer Hochzeit

Weiter verriet sie: „Ich hörte, wie Glocken läuteten, und stehe in dem Kleid da - und es ist viel zu groß“, beschreibt Prinzessin Madeleine ihren großen Schreck am Hochzeitstag.

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill bei ihrer Hochzeit im Juni 2013

Zum Glück gab es mehrere flinke Näherinnen, die das Problem lösten und Madeleines großer Moment konnte wie geplant ablaufen. An ihrer Hochzeit sah Prinzessin Madeleine letztendlich wunderschön aus. Doch in der Doku, die fünf Jahre später gedreht wurde, ist der Prinzessin die Aufregung noch anzumerken, berichtet „Svensk Damtidning“.

„Sie sprangen wie Mäuse um mich herum und nähten an dem Kleid. Papa wartete in der Tür, und war geduldig. Es wurde in letzter Sekunde fertig“, erzählte die Prinzessin. Anfang Juni 2013 heirateten Prinzessin Madeleine und Chris O' Neill. Mittlerweile haben sie drei gemeinsame Kinder und leben in den USA.