Schon in wenigen Tagen steht die Trauung von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) an. Neben immer mehr Details, die an die Öffentlichkeit gelangen, wie die offiziellen Hochzeitseinladungen, bleibt eine Frage noch offen: Die britischen Medien können bisher nur darüber spekulieren, welchen Adelstitel Harry und seine Verlobte erhalten werden.

Meghan Markle und Prinz Harry: Sie geben einfachen Bürgern die Chance, ihrer Hochzeit im Mai beizuwohnen

Prinz Harry und Meghan Markle: Herzog und Herzogin von Sussex

Laut britischen Traditionen dürfen nur diejenigen, die in der königlichen Familie geboren sind, den Titel des Prinzen oder der Prinzessin tragen. Somit wird Meghan Markle wohl nicht zu Prinzessin Meghan.

Wie „The Sun“ berichtet, ist es allerdings sehr wahrscheinlich, dass Königin Elisabeth II. (92) Harry und seiner Zukünftigen das Herzogtum Sussex vermachen wird, wodurch die beiden zu „Duke und Duchess“, also zu Herzog und Herzogin von Sussex würden.

Ähnlich wie es bei der Heirat von Prinz William (35) und Herzogin Kate (36) der Fall war, die zu Herzog und Herzogin von Cambridge ernannt wurden.