• Home
  • Royals
  • Prinz Harry spricht über Lady Diana: „Man vermisst eine Art Sicherheit"

Prinz Harry spricht über Lady Diana: „Man vermisst eine Art Sicherheit"

Prinz Harry in den Niederlanden im Mai 2019

Wo Licht ist, da ist auch Schatten. Nur wenige Tage nach der Geburt seines ersten Kindes Archie Harrison äußert sich Prinz Harry bei einem Besuch in den Niederlanden zu diesem Freudenmoment. Doch der britische Royal gibt zu – selbst Vater zu sein, erinnert in schmerzlich an den Verlust von Mama Lady Diana.

Nur wenige Tage nach der Geburt und der Bekanntgabe des Baby-Namens muss der kleine Archie Harrison kurz Abschied von Papa Prinz Harry (34) nehmen. Während seine Gattin Herzogin Meghan (37) mit ihrem Söhnchen Zuhause die Stellung hält, ging es für Harry in die Niederlande, wo er sich seinem Herzensprojekt den Invictus Games widmet.

Vor Ort unternahm er eine Fahrradtour mit dem ehemaligen Soldaten Dennis Van Der Stroom, der ihm das ein oder andere Statement bezüglich seiner Vaterschaft entlocken konnte. Dabei wurde der 34-Jährige auch sehr privat und sprach über seine tote Mutter Lady Diana (†36).

Prinz Harry: Schmerzliche Erinnerungen an Lady Diana

Prinz Harry und der ehemalige Soldat tauschten sich laut dem „People“-Magazin über den schmerzlichen Verlust geliebter Menschen aus – sie verloren beide ihre Mütter in jungen Jahren.

Prinz Harry äußerte sich wie folgt zum tragischen Tod von Lady Diana (†36) im Jahr 1997: „Mit dem Verlust seiner Mutter verliert man gleichzeitig so eine Art Sicherheit. Eine Sicherheit, die man als Sohn dringend benötigt.

Wie Harry weiter zitiert wird, helfe es ihm, sich mit Menschen zu unterhalten, die ebenfalls geliebte Menschen verloren haben. Dies ließe Harry sich nicht so einsam damit fühlen.

Prinz Harry: Als Vater neue Sicht aufs Leben

Wie „People“ weiter berichtet, war Prinz Harry beim Rest des Besuchs gut gelaunt. Dem britischen Royal sei es besonders nahegegangen, dass so viele Menschen Freude und Anteilnahme für die Geburt seines Sohnes übrig haben.

Außerdem sei der kleine Archie aktuell noch sehr artig und ruhig. Beim ersten Foto-Call erklärten Harry und Meghan, noch nicht zu wissen, wem ihr Sohn ähnlich sieht. Das wird sich in den kommenden Monaten bestimmt zeigen.