Sie hat sich erholt

Papa Haakon bestätigt - Ingrid Alexandra hat Corona überstanden

Prinzessin Ingrid Alexandra hat den Coronavirus überwunden

Erst kürzlich teilte das norwegische Königshaus mit, dass Prinzessin Ingrid Alexandra am Coronavirus erkrankt ist. Seither war es still um die junge Prinzessin. Doch jetzt gibt es Neuigkeiten.

Es gibt Grund zur Freude: Kronprinz Haakon bestätigte am 1. September 2021 gegenüber dem norwegischen TV-Sender NRK, dass seine 17-jährige Tochter Prinzessin Ingrid Alexandra wieder zurück in ihrer Schule in Oslo und das Coronavirus überstanden sei.

Haakon gibt Entwarnung: Tochter Ingrid Alexandra hat Corona überstanden

„Sie hat sie (die Symptome) ein wenig gespürt, aber jetzt geht es ihr wieder gut und ist wieder im Einsatz. Aber die ganze Sache ist eine Mahnung an uns alle, dass das alles noch immer nicht ganz vorbei ist“, so Haakon.

Am 22. August wurde bekannt, dass die Tochter von Mette-Marit an Corona erkrankt ist. Man vermutete, dass sich Ingrid Alexandra in der Schule angesteckt hat. Dort wurden nämlich 29 weitere Fälle festgestellt.

Prinzessin Ingrid Alexandra war damit - zumindest soweit bekannt - das erste Mitglied der norwegischen Königsfamilie, dass sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Jetzt können alle aufatmen: Die 17-jährige Prinzessin scheint Glück gehabt zu haben und konnte sich daheim in Isolation erholen. 

Auch interessant: