Wegen der Pandemie

Ohne Ehemann Chris: Muss Prinzessin Madeleine alleine nach Schweden kommen?

Prinzessin Madeleine und ihr Mann Chris O'Neill 

Prinzessin Madelaine von Schweden kehrt bald in ihr Heimatland zurück. Für ihren Ehemann Chris O'Neill ist die Einreise jedoch alles andere als einfach. Kommt sie alleine?

Als Chris O'Neill (46) Schwedens Prinzessin Madeleine (38) heiratete, verzichtete er nicht nur auf königliche Titel, sondern auch auf die schwedische Staatsbürgerschaft. Und das bedeutet in Zeiten von Corona einige zusätzliche Reisehürden. Deshalb ist unklar, ob er seine Frau demnächst nach Schweden begleiten kann.

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill: Herausforderungen bei der Einreise

Prinzessin Madeleine konnte seit über einem Jahr nicht mehr in ihrer Heimat Schweden sein. 2018 zog sie mit ihrer Familie nach Florida. Bei ihrer baldigen Rückreise in das skandinavische Land kommen aufgrund der COVID-19-Pandemie jedoch einige Herausforderungen auf die Familie zu.

Es ist nämlich unklar, ob Chris in die EU einreisen kann. Der Mann von Prinzessin Madeleine hat einen US-Pass und einen britischen Pass, doch nach dem Brexit haben sich seine Einreisevoraussetzungen nach Schweden verkompliziert. Und bis jetzt gilt, dass auf „nicht-notwendige Reisen und auch Einreisen“ verzichtet werden muss. Derzeit berät die EU darüber, wie die Reisebeschränkungen gelockert werden können, damit auch die sogenannten „nicht-notwendigen“ Reisen wieder möglich sind.

Pinterest
Prinzessin Madeleine mit Ehemann und zwei ihrer Kinder 

Kürzlich wurde außerdem publik, dass Chris und Prinzessin Madeleine gegen das Coronavirus geimpft wurden. Ob ihre Impfung bereits komplett ist, ist nicht bekannt. Alles deutet aber darauf hin, dass Prinzessin Madeleine im Sommer nach Schweden kommen will. Vielleicht hat die Familie Glück. Die Hoffnung auf einen gemeinsamen Familienurlaub in Schweden steigt für Prinzessin Madeleine wieder.