• Home
  • Royals
  • König Juan Carlos teilt mit, Spanien zu verlassen

König Juan Carlos teilt mit, Spanien zu verlassen

König Juan Carlos in Granada im Mai 2016
3. August 2020 - 19:22 Uhr / Kathy Yaruchyk

Der emeritierte König Juan Carlos I. hat am heutigen Montagabend in einem Brief an seinen Sohn, König Felipe VI. von Spanien, seine Entscheidung mitgeteilt, Spanien zu verlassen. Hintergrund war ein Finanzskandal.

Die unhaltbare Situation rund um die undurchsichtigen Geschäfte von König Juan Carlos I. (82) hat seinen Sohn, König Felipe von Spanien (52), dazu veranlasst, das Exil seines Vaters zu akzeptieren. Die Entscheidung wurde am heutigen Montagabend vom Zarzuela-Palast bekanntgegeben, nachdem Felipe und seine Frau, Königin Letizia (47), ihre Spanienreise am vergangenen Freitag abgeschlossen hatten.

König Juan Carlos hat seinem Sohn in einem Brief seine Entscheidung mitgeteilt, angesichts der öffentlichen Auswirkungen „bestimmter vergangener Ereignisse“ seines Privatlebens, Spanien zu verlassen und im Ausland zu leben.

Hier der Brief von Juan Carlos an seinen Sohn Felipe:
„Eure Majestät, lieber Felipe:
Mit dem gleichen Eifer, Spanien zu dienen, der meine Herrschaft inspiriert hat, und angesichts der öffentlichen Auswirkungen, die bestimmte Ereignisse der Vergangenheit auf mein Privatleben haben, möchte ich Dir gegenüber meine absolute Bereitschaft zum Ausdruck bringen, dazu beizutragen, dass die Ausübung Deiner Funktionen von der Ruhe und dem Frieden, die Deine hohe Verantwortung erfordert, erleichtert wird. Mein Vermächtnis und meine eigene Würde als Person verlangen das von mir.
Vor einem Jahr habe ich meinen Willen und Wunsch zum Ausdruck gebracht, keine institutionellen Aktivitäten mehr durchzuführen. Geleitet von der Überzeugung dem spanischen Volk, seinen Institutionen und Dir als König den besten Dienst zu erweisen, teile ich Dir nun meine nachdenkliche Entscheidung mit, zu diesem Zeitpunkt Spanien zu verlassen.
Eine Entscheidung, die ich mit tiefem Gefühl, aber mit großer Gelassenheit treffe. Ich war fast 40 Jahren König von Spanien, und während all dieser Jahre wollte ich immer nur das Beste für Spanien und für die Krone.
Mit meiner üblichen Loyalität.
Mit der gleichen Liebe und Zuneigung wie immer, Dein Vater.“

König Juan Carlos muss sich operieren lassen

In der Pressemitteilung des Palasts heißt es weiter:

„Seine Majestät der König (Felipe, Anm. der Red.) hat König Juan Carlos seinen tief empfundenen Respekt und seine Anerkennung für seine Entscheidung übermittelt.

Der König möchte die historische Bedeutung der Herrschaft seines Vaters als Vermächtnis und politisches und institutionelles Werk im Dienste Spaniens und der Demokratie hervorheben. Gleichzeitig möchte er die Prinzipien und Werte, auf denen sie beruht, im Rahmen der Verfassung und des übrigen Rechtssystems bekräftigen.

Zarzuela-Palast, 3. August 2020“