• Home
  • Royals
  • Irgendwie schaut Prinzessin Sofias Kalender „leer“ aus – Was ist los?

Irgendwie schaut Prinzessin Sofias Kalender „leer“ aus – Was ist los?

Prinzessin Sofia von Schweden hat gerade nur wenige Termine
4. Mai 2019 - 13:02 Uhr / Tina Männling

Prinzessin Sofia von Schweden hatte in diesem Frühling noch nicht viele öffentliche Auftritte. Ihr Kalender sieht recht leer aus. Dennoch ist sie beschäftigt. Wie das funktioniert, erklärt das schwedische Königshaus.

Prinzessin Sofia von Schweden (34) hatte im Frühjahr bisher nur einige offizielle Auftritte, darunter das Reichstagssouper mit der Königsfamilie, das Global Child Forum Advisory Board und zusammen mit Prinz Carl Philip (39) das Dinner anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Schweden-Amerika-Stiftung. 

Andere Termine wurden erst später bekannt, wie unter anderem Sofias Reise für ihr Project Playground nach Südafrika oder die Zusammenarbeit mit Bris, die zum „Handbuch für Netzeltern“ führte. 

Prinzessin Sofia wird von ihrem besten Freund gelobt

Was macht Prinzessin Sofia?

Dieses Handbuch stellten Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip bereits im Februar auf Instagram vor. Zuletzt kam die Prinzessin im April zu einem Vortrag bei der Organisation „I have a dream“ und besuchte einen Podcast über Einwanderer nach Schweden. Sofia arbeitet also für die Stiftung des Prinzenpaares und Project Playground eher hinter den Kulissen.
 
„Wir veröffentlichen nicht alle Termine der Königsfamilie, sondern die offiziellen Aufträge. Wenn Prinzessin Sofia für Project Playground bei einem Termin ist, tut sie dies als Gründerin der Organisation. Wir veröffentlichen zum Beispiel auch keine Termine, die Prinz Carl Philip für seine Designprojekte hat“, sagte Hofinformationschefin Margareta Thorgren zur Zeitschrift „Svensk Damtidning“.