• Home
  • Royals
  • Ganz in Schwarz: Letizia und Felipe trauern um einen guten Freund

Ganz in Schwarz: Letizia und Felipe trauern um einen guten Freund

Königin Letizia von Spanien und König Felipe von Spanien bei der Beisetzung von Jaime Carvajal Hoyos beim Bestattungshaus La Paz in Madrid am vierten September 2020
7. September 2020 - 11:55 Uhr / Joya Kamps

Königin Letizia und König Felipe trauerten dieses Jahr bereits um die zahlreichen Opfer, die dem Coronavirus erlagen. Nun verlor das royale Paar unerwartet auch noch einen engen Freund.

Jaime Carvajal Hoyos, ein guter Freund von Königin Letizia von Spanien (47) und König Felipe von Spanien (52), starb am 2. September mit nur 56 Jahren, wie die spanische Zeitschrift „El Mundo“ berichtete. Um sich von Jaime zu verabschieden, kamen die beiden Royals nach Madrid, wo sie der Totenwache im Bestattungshaus La Paz beiwohnten.

Königin Letizia und König Felipe von Spanien in Schwarz

Die in Madrid entstandenen Bilder zeigen Königin Letizia und König Felipe von Spanien ganz in Schwarz gekleidet. Während Letizia eine schlichte Bluse, eine Hose von Sandro und hohe Schuhe von Carolina Herrera trug, erschien ihr Mann in einem schwarzen Anzug. Bereits im Juli traten Letizia, Felipe und ihre Töchter in Trauerkleidung bei einem Gottesdienst zum Gedenken der Corona-Opfer auf.

Trotz den Masken, die das Paar trug, lassen seine ernsten Gesichtsausdrücke vermuten, wie nahe den Royals der Verlust von Jaime Carvajal Hoyos geht. Die Todesursache des Bankiers ist nicht bekannt. Jaime war Vater von drei Töchtern und mit Xandra Falcó verheiratet.

Königin Letizia von Spanien und König Felipe von Spanien bei der Beerdigung ihres Freundes Jaime Carvajal Hoyos in Madrid

Bei dem Finanzunternehmen Arcano war Jaime bis vor seinem Tod als CEO tätig. Sowohl er als auch Felipe besuchten die Santa Maria de los Rosales Schule. Angeblich war der König von Spanien Hoyos' Trauzeuge bei dessen Hochzeit mit Xandra Falcó.