• Home
  • Royals
  • Letizia, Felipe und ihre Töchter tragen Trauer für die Corona-Opfer

Letizia, Felipe und ihre Töchter tragen Trauer für die Corona-Opfer

Prinzessin Leonor, König Felipe, Königin Letizia und Prinzessin Sofia
7. Juli 2020 - 15:32 Uhr / Tina Männling

Für diesen wichtigen Auftritt kehrten Königin Letizia und König Felipe in die spanische Hauptstadt zurück. Das Ehepaar fand sich gemeinsam mit seinen Kindern in Madrid ein, wo bei einem Gottesdienst den Opfern der Coronakrise gedacht wurde. 

Am Montagabend nahmen König Felipe (52), Königin Letizia (47), Prinzessin Leonor (14) und ihre Schwester Prinzessin Sofia (13) am Gottesdienst zum Gedenken an die Opfer der Covid-19-Pandemie teil. Dabei reisten die Mädchen getrennt vom Königspaar in einer separaten Limousine an. Vor der Almudena-Kathedrale in Madrid trat die spanische Königsfamilie dann geschlossen auf.  

Königin Letizia und ihre Familie zeigen ihre Trauer

Ganz in Schwarz und mit Mund-Nasenschutz hielten die Vier kurz beim Einzug in die Kathedrale für ein Familienfoto inne. Anschließend gedachten sie in der Kirche gemeinsam mit anderen Trauergästen den vielen Opfern. 

König Felipe und Königin Letizia mit den Töchtern Leonor und Sofia

Königin Letizia und ihre Töchter entschieden sich für den wichtigen Auftritt für knielange Kleider. Während die Mädchen auf schwarze Ballerinas setzten, kam Letizia in High-heels und mit einer stylischen Clutch. Der blaue Mundschutz stach als einziger Farbfleck der Outfits heraus. 

In den letzten Tagen besuchten Königin Letizia und König Felipe verschiedene Gebiete in ganz Spanien, um sich dort nach den Folgen der Corona-Pandemie zu erkundigen. Oft in Low-Cost-Outfits gekleidet, zeigten die Royals dort Solidarität mit den Opfern