• Home
  • Royals
  • Ein Royal warnte Lady Diana vor der Ehe mit Prinz Charles

Ein Royal warnte Lady Diana vor der Ehe mit Prinz Charles

Lady Diana 1981 auf ihrer Hochzeit 

9. Oktober 2019 - 14:48 Uhr / Vanessa Stellmach

Im Juli 1981 heirateten Prinz Charles und Lady Diana und feierten eine spektakuläre Hochzeit. Im ersten Moment schien alles perfekt zu sein. Doch Grace Kelly, Prinzessin von Monaco, soll Lady Di noch vor der Eheschließung mit Prinz Charles gewarnt haben.

Im Februar 1981 gaben Prinz Charles (70) und Lady Diana (†36) ihre Verlobung bekannt. Im Juli desselben Jahres heiratete das Paar. Das ganze Land feierte diesen Anlass – nur das Ehepaar selbst hatte Zweifel. Schon unzählige Male kam es vor der Ehe von Prinz Charles und Lady Diana zu Auseinandersetzungen – so auch auf dem Verlobungsempfang in der Goldsmiths Hall in London.

Dort sei Lady Dianas schwarzes Kleid der Streitpunkt gewesen. Prinz Charles soll es als ungeeignet für diesen Anlass empfunden haben. Lady Diana hatte wohl damals bereits gespürt, dass die Ehe zwischen ihr und dem Royal nicht gut enden würde.

Auch Grace Kelly, die ebenfalls zum Empfang erschien, soll das gespürt haben. Das berichtet Lady Dianas Biograf Andrew Morton in seinem Buch „William and Catherine”, in dem er über diesen Vorfall schreibt.

Fürstin Gracia Patricia von Monaco

Prinzessin Grace Kelly warnte Lady Diana vor der Ehe  

Grace Kelly soll laut Morton ein offenes Ohr für Prinzessin Diana gehabt haben, die ihr gegenüber ihr Herz ausschüttete. Sie berichtete von ihrem Leid und von der vorherigen Auseinandersetzung mit Prinz Charles. „Mach dir keine Sorgen, es wird noch viel schlimmer werden!“, soll Grace Kelly entgegnet haben.

Sie sollte Recht behalten. Die Ehe von Prinz Charles und Lady Diana war einer der größten royalen Skandale aller Zeiten, der mit dem tragischen Tod von Lady Di 1997 endete. Mittlerweile ist Charles mit Herzogin Camilla (72) verheiratet, die er 2005 ehelichte.