Die Netflix-Serie

DIESER Royal wollte mit „The Crown“ zusammenarbeiten

Claire Foy in der Serie „The Crown“

Bei „The Crown“ dreht sich alles um die britische Königsfamilie. Nicht alle Royals sind davon begeistert, doch ein Familienmitglied wollte jetzt sogar mit der Serie zusammenarbeiten.

Die Serie „The Crown“ schlägt hohe Wellen. Das Format thematisiert die Geschichte von Königin Elisabeth II. (95) und des Königshauses. Besonders die jüngsten Episoden der Serie sollen von vielen Mitgliedern der royalen Familie nicht besonders positiv aufgenommen worden sein.

Allerdings äußern sich die Royals kaum zu der Produktion, die sich auf Netflix großer Beliebtheit erfreut - zumindest die meisten nicht. Jetzt verrät Sarah Ferguson (61), Ex-Frau von Prinz Andrew (61), in einem Interview, dass sie den Produzenten der Serie kontaktierte.

Sarah Ferguson wollte mit „The Crown“-Machern zusammenarbeiten

Gegenüber „Town & Country“ gibt sich Sarah Ferguson zunächst überrascht, dass in der jüngsten Staffel so wenig von ihr zu sehen ist. Beim Ansehen der Folgen habe sie sich gedacht: „Hallo? Wo ist Fergie?“ Zwar sei ihre Figur in der Serie zu sehen gewesen, allerdings nur kurzzeitig und am Rande.

Sie habe sogar dem Produzenten Andy Harries geschrieben. Dabei habe sie sich als Insider-Quelle über ihre eigene Person angeboten: „Ich habe ihn gefragt: 'Warum sollte ich meiner Figur nicht unter die Arme greifen?'“ Allerdings nahm der Produzent ihr Angebot bislang nicht an. Möglicherweise wird in den kommenden Staffeln noch etwas mehr von Sarah Ferguson zu sehen sein. Allerdings liegt der Fokus auch weiterhin auf der Queen und auf Lady Diana (†36).

Seit der vierten Staffel wird die Beziehung der Königin der Herzen zu Prinz Charles (72) gezeigt. Vor allem von dieser Geschichte sollen die Royals nicht begeistert sein. Eine sechste Staffel, die den Abschluss der Serie darstellen soll, ist auch schon schon geplant.

Auch interessant: