• Auch die Royals haben Kosenamen füreinander
  • Ein Video von 2019 zeigt, wie William Charlotte nennt
  • Der Spitzname für die Kleine ist wirklich zuckersüß

Ein Video, das der Kensington Palast 2019 auf Social Media veröffentlichte, zeigt Prinz William (39) mit Sohnemann George (8) beim Schaukeln. Zuerst ist George an der Reihe, dann darf William sich selbst noch einmal wie ein Kind fühlen. Ein bisschen Hilfe bekommt er dabei von Prinzessin Charlotte (6). 

Schub’s mich mal an!“, ruft William der kleinen Charlotte zu. Aufmerksamen Fans wird dabei mit Sicherheit ein kleines Detail aufgefallen sein. Denn der 39-Jährige nennt seine Tochter nicht bei ihrem Vornamen. Stattdessen verwendet er den Spitznamen „Mignonette“.

So süß sind die Spitznamen von William und Kate für ihre Kinder 

Der Kosename leitet sich ab vom französischen Wort „mignon“, was übersetzt niedlich, knuffig oder lieb bedeutet. Royals-Fans waren begeistert von diesem süßen Spitznamen und hinterließen in den sozialen Medien begeisterte Kommentare. „Ohh William nennt Charlotte mignonette!! Wie süß ist das bitte!“, las man unter dem Instagram-Beitrag der Cambridges mitunter. 

Die Royals haben so einige Spitznamen füreinander, die von süß bis ziemlich skurril reichen. Für seine Tochter hat jedoch nicht nur Papa William einen niedlichen Kosenamen. Auch Herzogin Kate (40) verriet bereits, welchen süßen Spitznamen sie für Prinzessin Charlotte hat. Sie nennt ihr Töchterchen kurz Lottie, gelegentlich auch „Poppet“, was so viel wie „Schätzchen“ bedeutet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The Duke and Duchess of Cambridge are very pleased to share some new photographs of their family as they visited the RHS Back to Nature Garden at the #ChelseaFlowerShow on Sunday afternoon. The photographs were taken by @mattporteous. The #RHSChelsea Back to Nature Garden, designed by The Duchess and award-winning landscape architects Andrée Davies and Adam White of Davies White Landscape Architects, is a woodland setting for families and communities to come together and connect with nature. Her Royal Highness is a strong advocate for the proven benefits the outdoors has on physical and mental health, and the positive impact that nature and the environment can have on childhood development in particular. Over the past months, Prince George, Princess Charlotte and Prince Louis have helped The Duchess gather moss, leaves and twigs to help decorate @The_RHS Back to Nature Garden. Hazel sticks collected by the family were also used to make the garden's den. The Duchess told Monty Don in an interview for the BBC: "I really feel that nature and being interactive outdoors has huge benefits on our physical and mental wellbeing, particularly for young children. I really hope that this woodland that we have created really inspires families, kids and communities to get outside, enjoy nature and the outdoors, and spend quality time together."

Ein Beitrag geteilt von Kensington Palace (@kensingtonroyal) am

Auch interessant: