• Home
  • Royals
  • Deswegen war Königin Sofia nicht beim Abschied ihres Mannes Juan Carlos

Deswegen war Königin Sofia nicht beim Abschied ihres Mannes Juan Carlos

König Juan Carlos: Seine Frau fehlte bei seinem Abschied

Am 2. Juni verabschiedete sich König Juan Carlos von Spanien in den Ruhestand. Viele seiner Familienmitglieder waren bei dem offiziellen Anlass dabei. Seine Frau Königin Sofia dagegen ließ sich nicht blicken, dies hat aber einen ganz bestimmten Grund.

König Juan Carlos von Spanien ist mittlerweile schon 81 Jahre alt und zieht sich derzeit aus der Öffentlichkeit zurück. Nach seinen vielen Dienstjahren als Repräsentant des spanischen Königshauses hat Juan sich den Ruhestand wohl verdient, auch wenn den offiziellen Titel und damit die wichtigsten Aufgaben bereits im Jahr 2014 sein Sohn übernommen hatte.

Am 2. Juni fand Juans Abschiedsfeier mit Mittagessen und Stierkampf statt. Einige sonst wohlbekannte Gesichter vermisste man bei dem Event allerdings. Sowohl Juans Frau Königin Sofia von Spanien (80), sein Sohn König Felipe (51), seine Schwiegertochter Königin Letizia (46) und seine Enkelin Victoria Federica (18) fehlten.

König Juan Carlos in Granada im Mai 2016

König Juan Carlos in Granada im Mai 2016

Königin Sofia war in Griechenland

Was für Fans zunächst Grund für Verwunderung und Verwirrung war, wurde schnell geklärt. In den sozialen Netzwerken wurde bekannt, dass diese Familienmitglieder des spanischen Königshauses derzeit in Griechenland weilen. Dort feierte nämlich am selben Tag Ex-König Konstantin von Griechenland seinen 79. Geburtstag. Dabei entstand ein süßes Foto, auf dem auch Sofia zu sehen ist. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Happy Birthday for my father yesterday!

Ein Beitrag geteilt von Prince Nikolaos (@skylightchaser) am

Konstantin ist der Bruder von Königin Sofia und ihm soll es gesundheitlich derzeit nicht sehr gut gehen. Somit hatte Sofia also einen guten Grund, die Abschiedsfeier ihres Mannes zu schwänzen, um wertvolle Zeit mit ihrem Bruder verbringen zu können. Da wird Juan auch sicherlich nicht böse sein.  

König Juan Carlos ist nicht der einzige europäische Royal, der sich zur Ruhe gesetzt hat. Erst vor Kurzem absolvierte auch Prinz Philip (97) aus dem britischen Königshaus seinen letzten offiziellen Termin und ging in Rente.