• Berühmter Namensvetter von Prinz William
  • Prinz William von Gloucester war der Cousin von Königin Elisabeth II.

Prinz William von Gloucester (†30) erblickte 1941 das Licht der Welt. Er wurde als Sohn von Henry, Herzog von Gloucester (†74) und Herzogin Alice (†102) geboren. William belegte bei seiner Geburt den vierten Platz der Thronfolge. Sein Onkel war König George VI. (†56) und seine Cousine die heutige Königin Elisabeth II. (95).

Prinz Williams große Leidenschaft: Das Fliegen

Prinz William studierte unter anderem an der Cambridge University und später sogar an der Standford University in den USA. Nachdem er sein Studium abgeschlossen hatte, nahm er eine Stelle im diplomatischen Dienst an, die ihn auch ins Ausland führte. Privat ging er vor allem seiner großen Leidenschaft, dem Fliegen, nach. William war leidenschaftlicher Pilot und nahm regelmäßig an Flugshows teil. 

Pinterest
Prinz William von Gloucester

Prinz William verliebte sich in Japan

Der verstorbene Prinz war bei der Damenwelt äußerst beliebt, denn er war nicht nur klug und sportlich, sondern auch äußerst charmant und abenteuerlustig. Auf einem Maskenball lernte der damals 27-Jährige in Japan, wo er arbeitete, die Ungarin Zsuzsi Starkloff (85) kennen. Starkloff war geschieden, zudem hatte sie zwei kleine Kinder.

Sie witterte ihre Chance und lud den Prinzen kurzerhand zu einer Feier ein, wie sie in der Channel-4-Dokumentation „The Other Prince William“, verriet. „Lieber Prinz Charming. Wir haben gehört, dass eine Party keine Party ohne dich ist und außerdem fehlt mir ein Schuh“, schrieb sie auf seine Einladungskarte. Und tatsächlich tauchte William zu der Party auf und die beiden verliebten sich ineinander.

Britisches Königshaus war gegen die Beziehung von Prinz William

Nachdem die Beziehung öffentlich wurde, kam Prinzessin Margaret (†71) kurze Zeit später nach Japan und machte ihrem Cousin klar, dass diese Liebe keine Zukunft hat. Damit ihre Liebe bestehen konnte, musste William, die Erlaubnis der Königin einholen, denn er wollte Zsuzsi Starkloff heiraten. Der Widerstand aus der eigenen Familie machte dem Prinzen schwer zu schaffen.

Pinterest
Prinz William von Gloucester

Als sein Vater Henry I. einen Schlaganfall erlitt, musste der junge Prinz wieder in seine Heimat zurückkehren. William lud seine Zsuzsi nach England zu sich und seinen Eltern ein. Doch Herzogin Alice war wenig begeistert von der Freundin ihres Sohnes.

Sie war sehr reserviert und es war nicht wirklich klar, was sie dachte“, erzählte Starkloff in der Dokumentation. Schließlich trennte sich Prinz William von ihr. Doch die beiden blieben im Kontakt und schrieben sich weiterhin Briefe und telefonierten regelmäßig miteinander.

Prinz Williams tragischer Tod

Am 28. August 1972 nahm Prinz William bei der Goodyear International Air Trophy am Wolverhampton Halfpenny Green Airport teil. Doch nur wenige Minuten nach dem Start stürzte das Flugzeug des Prinzen ab und ging in Flammen auf. Prinz William von Gloucester starb im Alter von 30 Jahren.

Prinz William, Herzog von Cambridge soll nach seinem berühmten Namensvetter benannt worden sein. In dem Buch „Diana: Her True Story“, an dem Lady Diana (†36) mitgewirkt hatte, erzählt der Schriftsteller Andrew Morton, dass William und Harry ganz anders heißen sollten, jedoch setzte sich Prinz Charles bei der Namensfindung durch. 

Auch interessant: