• Home
  • TV & Film
  • Zum „Star Wars“-Tag: 10 Fakten über „Star Wars“

Zum „Star Wars“-Tag: 10 Fakten über „Star Wars“

Carrie Fisher in „Star Wars“
3. Mai 2019 - 21:01 Uhr / Andreas Biller

Morgen ist der 4. Mai, also „May, the Fourth“, wie bei „Star Wars“ unendlich oft betont: „May the Force be with you“. Der inoffizielle „Star Wars“-Tag wird auf der ganzen Welt gefeiert. Zur Feier des Tages haben wir zehn „Star Wars“-Fakten für euch gesammelt. Diese findet ihr im Video.

„Star Wars“ feiert derzeit großes Revival. Mit drei neuen Filmen im Hauptuniversum und dem Spin-Off-Film „Solo: A Star-Wars-Story“ sind die Werke um die „Jedi-Ritter“ wieder in aller Munde. Doch diese Fakten wusstet ihr bestimmt noch nicht.

„Star Wars“: „Yoda“ wäre beinahe von einem Affen gespielt worden

Hattet ihr eine Ahnung, dass „Yoda“ in den „Star Wars“-Filmen beinahe von einem Affen gespielt worden wäre? Der kleine grüne „Jedi-Meister“ trainiert „Luke Skywalker“ (Mark Hamill) und hat eine tragende Rolle in den Filmen.

Die Idee, ihn von einem Tier spielen zu lassen, wurde dann aber glücklicherweise schnell wieder verworfen, wie J.W. Rinzler im Buch „The Making of Star Wars“ schreibt. Die Vorstellung, einen Affen mit einem Laserschwert zu sehen, ist aber trotzdem witzig.

Außerdem wäre der Charakter beinahe „Buffy“ genannt worden. Heutzutage denken wir alle bei diesem Namen wohl nur an eines: Vampirjägerin Sarah Michelle Gellar aus „Buffy - Im Bann der Dämonen“.