• Home
  • TV & Film
  • Vielseitige Models, Karibik-Casting und Tränen: So war der Auftakt von „Germany's Next Topmodel“

Vielseitige Models, Karibik-Casting und Tränen: So war der Auftakt von „Germany's Next Topmodel“

Heidi Klum erschien mit den GNTM-Kandidatinnen Toni Loba und Klaudia Giez auf der amfaR Gala

Der Donnerstagabend ist gerettet, denn es gibt wieder „Germany's next Topmodel“! Die erste Folge der 13. GNTM-Staffel legte gleich einen starken Start hin: Von ersten Tränen, Zickenzoff, vielen interessanten Kandidatinnen und der Traumkulisse der Karibik war alles mit dabei.

Die Catwalk-Saison ist wieder eröffnet! Denn seit gestern sucht Heidi Klum (44) gemeinsam mit Thomas Hayo (49) und Michael Michalsky (50) bei „Germany’s Next Topmodel“ wieder nach Nachwuchsmodels. Wie auch in der vorherigen Staffel gibt es zwei Teams: Das Team Schwarz von Thomas und das Team Weiß von Michael.

Bei den Castings ging es gleich zur Sache, schließlich galt es, die Top 50 für die Karibik auszuwählen. Star-Designer Michael Michalsky erklärt: „Thomas muss sich warm anziehen, ich überlasse ihm keine Kandidatin kampflos!“ Die Kandidatinnen der diesjährigen Staffel zeichnet eine große Vielfalt aus, von Influencerinnen, Ärztinnen bis Model-Mamas ist alles dabei.

GNTM überzeugt mit vielen verschiedenen Model-Typen

Gleich zu Beginn der Show verkündet Chef-Jurorin Heidi: „Dieses Jahr wird alles anders, aber anders als man denkt!“ Und damit soll Heidi auch Recht behalten. Neben zahlreichen Neuerungen bei GNTM wie das Karibik-Casting oder die neuen Catwalk-Coaches, überzeugt die neue Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ vor allem mit der Vielseitigkeit der Models.

So nehmen neben den verschiedensten Typen von Mädchen dieses Jahr zum ersten Mal auch Curvy Models an der Casting-Show teil. Etwas, was vor ein paar Staffeln noch undenkbar gewesen wäre und zeigt, dass nicht nur in der Modeindustrie, sondern auch bei GNTM ein Umdenken stattfindet. Besonders Michael zeigt sich von der diesjährigen Vielfältigkeit begeistert: „Ich bin froh, dass so viele verschiedene Typen Mädchen dieses Jahr teilnehmen, wir haben viel ‚diversity‘.“

So stellt sich Team Michael später wirklich als Team ‚diversity‘ heraus. Neben Curvy-Model Sarah, konnte sich Michalsky noch zahlreiche andere Schönheiten sichern, wie Kirchen-Fan Toni oder die verrückten Klaudia mit den markanten Augenbrauen, die schon in Folge eins für massig Unterhaltung sorgt.

Aber auch Thomas‘ Team kann sich sehen lassen. Unter anderem konnte er die österreichischen Freundinnen Zoe und Victoria für sich gewinnen – ob ihre Freundschaft die Show übersteht?

Opulente Touristen und kamerascheue Models bei Heidis Challenge

Doch dann geht es für die Määädchen endlich los in die Karibik und zu Heidi Klum! Unter Palmen und am traumhaften Karibikstrand müssen die Models in einem taffen „Shoot and Walk“ in 60 Sekunden die Chef-Jurorin von sich überzeugen. Denn nur Heidi entscheidet, wer bleiben darf. So manch eine Kandidatin kommt bei der Challenge an ihre Grenzen und so müssen am Ende 20 Mädchen ihre Koffer packen.

Das einzige, was die traumhafte Kulisse des Karibik-Castings stört, sind die opulenten Touristen, die ungeniert während der Challenge einmal durchs Bild am Strand lang spazieren.

„Was dreht ihr denn hier?“, wird Heidi von Touristen angesprochen, die nicht glauben können, dass das tatsächlich GNTM ist. „Wahnsinn, das ist ja wie im Flieger nach New York!“, stellt Michael belustigt fest, „‚Fliegst du auch nach New York?‘ Ne, ich steig unterwegs um!“

Bei so viel Biss dürfen die Fans gespannt sein, wie es weitergeht. Nächste Woche kommt mit dem Nacktshooting bereits die nächste große Herausforderung für die Top 30.

„Germany's next Topmodel“ seht ihr donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben.