Aus für das „Sonnbichler“-Haus?

„Sturm der Liebe“: Wird das „Sonnbichler“-Haus verkauft?

„Herr Lehmann“ will mit „Werner“ verhandeln

Müssen bei „Sturm der Liebe“ die „Sonnbichlers“ etwa bald ihrem Haus Lebewohl sagen? Wie eine Vorschau der ARD zeigt, kommt ein Geschäftsmann an den „Fürstenhof“. Er scheint sich für die Immobilie zu interessieren.

  • Aus für das Zuhause eines „Sturm der Liebe“-Paares?
  • Die „Sonnbichlers“ bekommen ein stolzes Angebot
  • Verlassen sie etwa die ARD-Serie?

Mysterium bei „Sturm der Liebe“: Der Geschäftsmann „Herr Lehmann“ kommt an den „Fürstenhof“ und interessiert sich scheinbar für das Haus der „Sonnbichlers“.

Dafür will er sogar einen stolzen Preis zahlen. Doch haben die „Sonnbichlers“ Geldsorgen, sodass sie das Angebot annehmen müssen? Aus einem anderen Grund würden sie ihr Haus sicherlich nicht verkaufen.

„Sturm der Liebe“: Werden die „Sonnbichlers“ ihr Heim wirklich verkaufen?

Das „Sturm der Liebe“-Ehepaar „Hildegard“ (Antje Hagen) und „Alfons“ (Sepp Schauer) hängt nämlich sehr an seinem eigenen Heim. Sogar nachdem in dem Zuhause ein Feuer ausgebrochen war, wurde es wieder renoviert und hergerichtet.

Für die Fans wäre der Verkauf des „Sonnbichler“-Hauses ein herber Schlag. In den letzten 16 Jahren haben sie es immerhin lieb gewonnen.

Ob das Haus tatsächlich verkauft wird, erfahren die Zuschauer wohl ab Mitte November immer montags bis freitags in der ARD bei „Sturm der Liebe“.

Auch interessant: