Muss ein Charakter sterben?

„Sturm der Liebe“: Todeskampf am „Fürstenhof“

„Erik“ schwebt in Lebensgefahr

Droht bei „Sturm der Liebe“ der nächste Todesfall? „Erik“ wurde von „Florian“ angefahren und schwebt nun in Lebensgefahr. Muss er den Serientod sterben?

„Florian“ (Arne Löber) hat bei „Sturm der Liebe“ aus Versehen seinen Bruder „Erik“ (Sven Waasner) angefahren, als der bei seiner Flucht vor „Cornelius“ (Christoph Mory) auf die Straße rannte. Da „Erik“ sich ernsthaft verletzt zu haben scheint, kommt er schnell ins Krankenhaus.

„Sturm der Liebe“: Muss „Erik“ sterben?

Dort stellt der „Sturm der Liebe“-Arzt fest, dass der PR-Manager innere Verletzungen davongetragen hat. „Erik“ kämpft um sein Leben - wird er den Verletzungen womöglich erliegen? „Florian“, der sich selbst die Schuld an dem Unfall gibt, macht sich währenddessen große Vorwürfe. „Maja“ (Christina Arends) ahnt jedoch, dass ihr Vater „Cornelius“ ebenfalls eine Mitschuld trägt.

Währenddessen nimmt das gemeinsame Musik-Projekt von „Christoph“ (Dieter Bach) und „Cornelia“ (Deborah Müller) Fahrt auf. Als sich die beiden ganz schick zurechtgemacht für ein Charity-Event ablichten lassen und „Robert“ die entstandenen Fotos sieht, kann er seine Eifersucht, besonders nach der Geschichte mit „Eva“ (Uta Kargel), nicht verbergen.

Wie „Cornelia“ darauf reagiert, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.

Zur Startseite