Wie geht es weiter?

„Sturm der Liebe“: Fliegt „Christophs“ Krebs-Intrige auf?

„Christoph“ und „Selina“ sprechen über „Arianes“ Diagnose

„Christoph“ ist bei „Sturm der Liebe“ in Alarmbereitschaft. Als „Ariane“ sich von einem Heilpraktiker behandeln lassen möchte und er daraufhin weitere Schritte unternimmt, droht seine Intrige aufzufliegen.

„Ariane“ (Viola Wedekind) geht es bei „Sturm der Liebe“ dank der Medikamente von „Dr. Kamml“ (Ralf Komorr) immer schlechter und sie kann ihre vermeintliche Krankheit nicht mehr für sich behalten.

So erfährt „Selina“ (Katja Rosin), dass bei ihr ein Gehirntumor diagnostiziert wurde. „Ariane“ möchte sich daraufhin von einem Heilpraktiker behandeln lassen. Doch das ist vor allem „Christoph“ (Dieter Bach) ein Dorn im Auge.  

„Sturm der Liebe“: „Werner“ bekommt Wind von „Christophs“ Intrige

Als „Christoph“ von „Arianes“ Vorhaben bei „Sturm der Liebe“ erfährt, schrillen bei ihm die Alarmglocken, denn der Heilpraktiker könnte seine erfundene Diagnose auffliegen lassen. Deshalb versucht er zunächst, ihn auch noch zu bestechen.

Als das jedoch scheitert, muss er sich mit „Dr. Kamml“ über die nächsten Schritte beratschlagen. Doch das Gespräch bleibt nicht unbemerkt, denn auf einmal steht „Werner“ (Dirk Galuba) in der Tür. Wird er „Christoph“ auffliegen lassen?

Zur gleichen Zeit versucht „Max“ (Stefan Hartmann), einen Weg zu finden, „Vanessa“ (Jeannine Gaspár) doch noch für sich zu begeistern. Deshalb kauft er ihr Konzertkarten für ihre Lieblingsband. Doch dann macht „Georg“ (Robert Herrmanns), mit dem es schon zu einem unerwarteten Kuss kam, seiner Überraschung einen Strich durch die Rechnung.

Wie er das anstellt, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.