Was ist passiert?

„Sturm der Liebe“: Drama um „Alfons“ - plötzlich Funkstille

„Alfons“ bei „Sturm der Liebe“

„Alfons“ hat „Benni“ mit seinem Motorrad nach Italien gebracht. Jetzt tritt er bei „Sturm der Liebe“ die Rückfahrt an. Doch „Hildegard“ ist besorgt - und soll mit ihrer Vorahnung Recht behalten.

„Alfons“ (Sepp Schauer, 72), der bei „Sturm der Liebe“ gerade von Italien mit seinem Motarrad zurückfährt, ist unerwartet für seine Frau „Hildegard“ (Antje Hagen, 82) nicht mehr erreichbar.

Denn plötzlich meldet sich ihr Mann nicht mehr und telefonisch kann „Hildegard“ ihn nicht erreichen. Etwas Schlimmes muss passiert sein. Und dann wird sie auch noch von der italienischen Polizei angerufen. Was ist „Alfons“ zugestoßen?

„Sturm der Liebe“: „Erik“ trennt sich von „Ariane“

Zur gleichen Zeit ist „Erik“ (Seven Waasner, 41), der im Gefängnis saß, sauer. Seine Freundin „Ariane“(Viloa Wedekind, 43) hat dafür gesorgt, dass er verhaftet wurde.

Deshalb trennt er sich schweren Herzens von ihr. Aber es kommt noch schlimmer. „Erik“ soll auch noch aus dem „Fürstenhof“ ausziehen. Wo er jetzt unterkommt, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Montag um 15.10 Uhr in der ARD.

Auch interessant: