• Home
  • TV & Film
  • Sebastian Pannek: Das hält er vom neuen „Bachelor“ Daniel Völz
20. Januar 2018 - 11:09 Uhr / Andreas Biller
Mag er seinen Nachfolger?

Sebastian Pannek: Das hält er vom neuen „Bachelor“ Daniel Völz

Bachelor Sebastian Pannek Clea-Lacy

Bachelor Sebastian Pannek mit seiner Clea-Lacy auf dem roten Teppich

Erst ein Jahr ist es her, dass Sebastian Pannek in der RTL-Show „Der Bachelor“ zu sehen war. Das Model ging danach mit Clea-Lacy Juhn eine Beziehung ein, die immer noch anhält. Wir wollten zum Start der neuen Staffel wissen, was Sebastian vom neuen „Bachelor“ hält – dabei gibt er ihm auch noch einen guten Tipp.

Der Bachelor2018 Daniel Völz (32) hat seine Suche nach der Traumfrau bereits ereignisvoll gestartet. Schon in der zweiten Folge knutschte der Immobilienmakler aus Florida mit einer der Kandidatinnen. Jemand der weiß, wie das Leben in der RTL-Villa ist, ist Sebastian Pannek (31). Was hält er vom neuen „Bachelor“?

Ich denke, man kann sagen, dass er seinen Job als Bachelor bisher ganz gut macht“, so das Model. Der mit Siegerin Clea-Lacy glücklich liierte Rosenkavalier von 2017 hat sogar schon mit seinem Nachfolger telefoniert, wie er uns im Interview verrät. „Er wirkte sehr sympathisch auf mich“, so Sebastian.

„Der Bachelor“ 2018: Zu viele Komplimente?

Doch auch die vielen Komplimente, die Daniel Völz in der Show den Kandidatinnen gibt, fielen Sebastian Pannek auf. Dadurch denke ein Großteil der Frauen jetzt schon, dass sie für ihn etwas sehr Besonderes sind.

Das wiederum wirkt sich bei den Frauen untereinander negativ aus und könnte als Boomerang zurückkommen, wenn die Kämpfe vor ihm ausgetragen werden“, erklärt uns der „Bachelor“ von 2017.

So klappt es auch nach dem „Bachelor“

Doch gerade nach der Show wird es für das Siegerpärchen schwierig, das weiß auch Sebastian, weshalb wir nach Tipps gefragt haben, wie die frische Beziehung überlebt. „Man muss direkt als Team funktionieren, sich gegenseitig den Rücken stärken. Die Medien stürzen sich auf einen und es wird nicht immer positiv berichtet“, so der 31-Jährige.

Dies sei gerade für Mediale-Newcomer schwierig. „Da kann man davon schon runtergezogen werden“, sagt uns Sebastian. „Wenn man diese Zeit übersteht, die nach Drehschluss circa ein halbes Jahr andauert, wird es etwas leichter“, so das Model.