• Home
  • TV & Film
  • Ooops: Fans decken großen NCIS-Fehler um „Ziva“ auf

Ooops: Fans decken großen NCIS-Fehler um „Ziva“ auf

Coté de Pablo: Wird sie länger bei NCIS bleiben?
2. März 2020 - 18:31 Uhr / Tina Männling

„Ziva David“ gehört zu den beliebtesten NCIS-Charakteren aller Zeiten. Jetzt ist den Fans allerdings ein Fehler aufgefallen. Denn „Ziva“ scheint sich teilweise nicht an die Regeln ihres jüdischen Glaubens zu halten. 

NCIS-Fans aus aller Welt freuten sich riesig über die Rückkehr ihrer totgeglaubten Heldin „Ziva David“ zum Ende der 16. Staffel. Doch die Geschichte der von Coté de Pablo (40) verkörperten Agentin ist nicht an allen Stellen schlüssig. Fans der Erfolgsserie ist nun ein Fehler aufgefallen, wie „Screenrant“ berichtet.  

NCIS-„Ziva“: Ihre Essgewohnheiten ändern sich

Der Lieblingscharakter, der erstmals in der NCIS-Staffel drei auftauchte, scheint sich entgegen seinem jüdischen Glauben nämlich nicht immer an die Speisegesetze zu halten. Fans durften „Ziva David“ oft dabei begleiten, wie sie jüdische Feiertage zelebrierte und zum Beispiel in der Folge „Bärenjäger“ aus Staffel drei Schwein ablehnte, da es nicht koscher sei.  

In der Episode „Das Duell – Teil 1“ isst sie allerdings genüsslich eine Salami-Pizza, die ebenfalls nicht koscher ist. Ihr Standpunkt, sich nach jüdischem Glauben zu ernähren und somit auf bestimmtes Fleisch wie Schwein zu verzichten, schwankt also innerhalb der Staffeln.  

Dieser recht eindeutige Fehler könnte aber natürlich auch daher rühren, dass der Charakter sich abseits des Seriengeschehens dazu entschieden hat, seine Essgewohnheiten zu ändern. Zuletzt war „Ziva“ in vier Folgen der 17. Staffel zu sehen.  

Darin gibt es eine Reunion mit „Tony“ - auch wenn sie nicht im TV gezeigt wurde. Allerdings stellte der ehemalige NCIS-Star Michael Weatherly (51) auf Twitter die Reunion der beiden Charaktere infrage und verwirrte damit die Fans.