• „Jimmy Palmer“ und „Leon Vance“ sind aus NCIS nicht wegzudenken
  • Sie hatten jedoch nie gemeinsame Szenen
  • Das ist der Grund

NCIS-Fans können sich die Serie ohne Gerichtsmediziner „Jimmy Palmer“ und Direktor „Leon Vance“ nicht vorstellen. Die beiden gehören einfach zum Team dazu, genauso wie Mark Harmon (70), der jedoch erst kürzlich aus der Serie ausstieg. Gespielt werden die Figuren von Brian Dietzen (43) und Rocky Carroll (58) – allerdings hatten sie noch nie wirklich Kontakt oder gemeinsame Szenen bei NCIS. Wie kann das sein?

NCIS: Darum haben „Vance“ und „Palmer“ keine gemeinsamen Szenen

Brian Dietzen ist den NCIS-Zuschauern seit Staffel eins bekannt. Er übernahm als „Jimmy Palmer“ nach „Ducky Mallard“ (David McCallum) die Rolle des Gerichtsmediziners. Seit Staffel fünf ist Rocky Carroll als Direktor „Leon Vance“ in der Serie zu sehen. Trotzdem haben die Figuren in der ganzen Zeit noch nie wirklich interagiert.

Zwar waren die Charaktere in wenigen Szenen schon im selben Raum, aber ein wirkliches Gespräch gab es zwischen ihnen noch nicht und das hat einen ganz einfachen Grund, wie NCIS-Produzent Scott Williams gegenüber CBS verriet. Demnach gäbe es keinen Anlass für den Direktor, in der Autopsie zu sein.

Auch interessant:

„Jimmy Palmer“-Darsteller Brian Dietzen scheint dem zuzustimmen: „Das würde nicht viel Sinn machen. Es müsste schon einen besonderen Grund dafür geben. […] [‚Jimmy Palmer‘] ist geografisch gesehen der Niedrigste der Niedrigen. ‚Palmer‘ ist im Keller, und ‚Vance‘ ist auf dem Dachboden oben, im hohen Turm.“

„Jimmy“ und „Vance“ begegnen sich in ihrer jeweiligen Arbeit also einfach nicht. Trotzdem würde sich Brian Dietzen eine gemeinsame Szene wünschen, wie er im CBS-Interview verriet: „Ich denke, es wäre großartig, wenn wir beide mal etwas zusammen machen würden.“ Die Fans würden sich sicher ebenfalls über die ein oder andere Szene mit den beiden Figuren freuen.

Auch wenn Brian Dietzen und Rocky Carroll bei NCIS nur wenig miteinander zu tun haben, verstehen sie sich privat bestens. Wie Dietzen gegenüber CBS ausplauderte, seien die Schauspieler im wahren Leben gute Freunde, treffen sich regelmäßig und spielen Golf zusammen.