• Home
  • TV & Film
  • „Köln 50667“: Verliert „Mel“ „Alex“ an „Lea“?

„Köln 50667“: Verliert „Mel“ „Alex“ an „Lea“?

„Mel“ hat Angst, „Alex“ an „Lea“ zu verlieren

12. Februar 2019 - 16:29 Uhr / Fiona Habersack

Als „Lea“ und „Alex“ bei „Köln 50667“ nach der erfolgreichen Nierentransplantation wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden, bietet „Alex“ ihr an, bei ihm im Loft zu übernachten. Als seine Freundin „Mel“ davon erfährt, gibt es jedoch Stress.

Nachdem bei „Köln 50667“ „Alex'“ (Ingo Kantorek, 44) und „Leas“ (Luise-Isabella Matejczyk, 29) OP nicht wie geplant verlief, können die Freunde nun wieder aufatmen. Die beiden dürfen endlich raus aus dem Krankenhaus.  

„Köln 50667“: Ist „Lea“ eine Gefahr für „Mel“? 

Aus Dankbarkeit und weil er sich für sie verantwortlich fühlt, bietet „Alex“ „Lea“ an, wieder mit in seine Wohnung zu ziehen. Doch seine Freundin „Mel“ (Mandy-Kay Bart, 29) ist entsetzt: „Da bietet Alex Lea einfach an, wieder bei uns zu wohnen. Ich weiß gar nicht, was ich davon zu halten habe. Und ohne das mit mir vorher abzusprechen.“  

„Mel“ versucht „Lea“ zu trauen, kann ihr schlechtes Bauchgefühl aber einfach nicht abstellen. Immer wieder muss sie daran denken, wie sehr „Lea“ „Alex“ früher geliebt hat.

 

„Mel“ und „Lea“ geraten aneinander

Angst um „Charlie“ 

Währenddessen sucht „Patrick“ (Andree Katic, 34) nach „Charlie“ (Jil Hentschel, 19), die vermisst wird. „Ich habe keine Idee, wo Charlie sein könnte“, sagt „Patrick“ besorgt.  

Als er eine Nachricht von ihr erhält, in der steht, dass sie sich umbringen will, ist „Patrick“ geschockt. Er sucht „Charlies“ Eltern auf, weil er sich sicher ist, dass bei ihr Zuhause etwas vorgefallen ist. 

Werden sie „Charlie“ finden? Und wie geht es mit „Alex“, „Mel“ und „Lea“ weiter? Antworten auf diese Fragen bekommt ihr in unserem Video und natürlich in der neuen Folge „Köln 50667“ jeden Abend um 18.05 Uhr bei RTL II.