• Home
  • TV & Film
  • „Köln 50667“: „Alex“ und „Leas“ OP verläuft nicht wie geplant

„Köln 50667“: „Alex“ und „Leas“ OP verläuft nicht wie geplant

8. Februar 2019 - 15:54 Uhr / Fiona Habersack

Drama bei „Köln 50667“: „Alex“ und „Leas“ Freunde müssen im Krankenhaus zittern: Bei der Nierentransplantation scheint etwas falsch zu laufen. Werden „Lea“ und „Alex“ die Operation gut überstehen? Das passiert in der neuen Folge von „Köln 50667“.

Es ist eine selbstlose Geste von „Lea“ (Luise-Isabella Matejczyk, 29). Sie spendet eine ihrer Nieren an Freund „Alex“ (Ingo Kantorek, 44), der dieses Angebot zuerst ausschlagen wollte. Doch jetzt steht die Operation vor der Tür. Bei einer vorherigen OP von „Alex“ gab es bereits schon einmal Komplikationen. Wie wird diese ablaufen?

Angstzustände bei „Leas“ und „Alex“ Freunden 

Doch etwas bei der OP läuft nicht nach Plan. „Alex“ und „Lea“ sind ungewöhnlich lange im Operationssaal. Das findet auch seine Freundin „Mel“ (Mandy-Kay Bart, 29). „Die OP müsste langsam vorbei sein, oder? Es kann doch nicht so lange dauern“, sorgt sich die Blondine. 

Wie es mit „Lea“ und „Alex“ weitergeht und, ob sie die Operation gut überstehen, erfahrt ihr in unserem Video und natürlich in der neuen Folge von „Köln 50667“ um 18.05 Uhr bei RTL II.