• Home
  • TV & Film
  • „Joko & Klaas gegen ProSieben“ verloren: Das ist ihre Strafe

„Joko & Klaas gegen ProSieben“ verloren: Das ist ihre Strafe

Joko und Klaas
20. Mai 2020 - 09:45 Uhr / Valerie Messner

Joko und Klaas traten diese Woche bei der Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ wieder in den Wettbewerb gegen den Sender. Wie gewohnt ging es für das Entertainer-Duo um 15 Minuten Sendezeit zur freien Gestaltung. Doch diesmal gewann ProSieben und bestraft das Moderatoren-Duo wie gewohnt witzig.

Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) haben diesmal die auserwählten Vertreter von ProSieben unterschätzt. Das Duell endet für die beiden mit einer Niederlage und Strafe, die wie gewohnt von ProSieben konzipiert wird.

Joko und Klaas verlieren gegen ProSieben

Dabei starteten „Joko & Klaas gegen ProSieben“ noch mit einem Vorsprung, den sie jedoch schnell verspielten. Nicht behaupten konnten sie sich unter anderem gegen ProSieben-Vertreter und Mentalist Timon Krais und gegen das Duo Max Giermann (44) und Kathrin Bauernfeind (37).

Das letzte Spiel brach dem beliebten Gespann endgültig das Genick. Sie mussten an einem Förderband unter anderem USB-Sticks in Adapter stecken, Wörter aus Buchstaben bilden oder sieben Selfies auf einmal machen. Zu viel für die beiden: Das TV-Duo verliert die Show diese Woche.

Jokos und Klaas' Strafe

Jetzt darf ProSieben ran. Anders als letzte Woche, in der Joko und Klaas mit schockierenden 15 Minuten Sendezeit Schlagzeilen machten, in denen sie über sexuelle Belästigung aufklären, kann nun der Münchner Sender eine Aufgabe stellen.

ProSieben hat sich dafür etwas gewohnt witziges ausgedacht: Joko und Klaas müssen eine ganze Woche lang die Trailer des Programms einsprechen. Wir sind schon gespannt, wie sich das anhört!