• Home
  • TV & Film
  • „Honig im Kopf“-Remake: Das sagt Til Schweiger zu seinem Kino-Flop

„Honig im Kopf“-Remake: Das sagt Til Schweiger zu seinem Kino-Flop

Til Schweiger spricht über die „Honig im Kopf“-Kritiken

In diesem Jahr versuchte Til Schweiger den Erfolg, den er in Deutschland mit seinem Film „Honig im Kopf“ hatte, in Amerika zu wiederholen. Allerdings floppte der Film in den USA. Nun meldete sich Til Schweiger dazu zu Wort.  

Für Til Schweiger (54) dürfte das ziemlich enttäuschend sein. Er drehte seinen Erfolgsfilm „Honig im Kopf“ für das amerikanische Publikum neu, hatte sogar Oscar-Hoffnungen, doch nun ist der große Traum zerplatzt. Das US-Remake „Head full of Honey“ wurde in den USA von den Kritikern zerrissen.  

Sophia Lane Nolte als „Matilda“ und Nick Nolte als „Amadeus“

Til Schweiger reagiert auf die „Honig im Kopf“-Kritiken

Für Til Schweiger eine herbe Enttäuschung, schließlich hatte er gehofft, auch auf dem amerikanischen Markt einen großen Hit zu landen. Hollywood ist für den Schauspieler auch kein Neuland, schließlich gehört er zu den deutschen Schauspielern, die es in Hollywood geschafft haben, und das „Honig im Kopf“-Remake glänzte eigentlich mit einer Star-Besetzung.  

Allerdings reichte das wohl nicht, um die Kritiker zufriedenzustellen. Nun äußerte sich Til Schweiger erstmals zu der Pleite und dazu, wie er die Kritik an seinem Film empfindet. Was der Schauspieler darüber erzählt hat, erfahrt ihr im Video.