Bangen um den Kult-Moderator

Hört Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“ auf? Wir haben nachgefragt

Günther Jauch moderiert die Erfolgssendung „Wer wird Millionär?“ bereits seit 1999

Seit der allerersten Folge von „Wer wird Millionär?“ im Jahr 1999 fragt Günther Jauch wöchentlich Kandidaten aus ganz Deutschland Löcher in den Bauch. Doch es kursieren Gerüchte, der Moderator könnte schon bald das Handtuch werfen. Wir verraten euch, wie es wirklich um Günther Jauch und „Wer wird Millionär?“ steht. 

Was wäre „Wer wird Millionär?“ ohne Günther Jauch (62)? Wer an die Quiz-Show denkt, hat unmittelbar auch den Moderator vor Augen, der die Sendung nun schon seit 1999 präsentiert und so erfolgreich gemacht hat. Im September dieses Jahres feiert das Format sogar 20-jähriges Jubiläum.  

Was ist dran an Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“ Aus?  

„Wer wird Millionär?“ ohne Günther Jauch ist also eigentlich undenkbar. Vom Magazin „InTouch“ wurde jedoch kürzlich spekuliert, dass sich das schon bald ändern könnte. Wir haben beim Sender RTL nachgefragt, was tatsächlich an den Gerüchten dran ist. 

Solange Günther Jauch und das Publikum Freude an der Sendung haben, wird es sie weitergeben. Allen macht ‘Wer wird Millionär?’ großen Spaß und im Moment spricht nichts dagegen, dass das noch lange so bleibt“, erklärte RTL gegenüber „Promipool“.

Günther Jauch geht unter die Gastronomen

Es heißt also aufatmen. Günther Jauch bleibt „Wer wird Millionär?“ vorerst erhalten und das ist auch gut so. Immerhin gehört er zu den beliebtesten und attraktivsten Moderatoren Deutschlands und unterhält mit „Wer wird Millionär?“ wöchentlich zahlreiche TV-Zuschauer, die ihn sicherlich nicht mehr missen wollen.

Als Grund für Günther Jauchs angebliches Aus sah man die Tatsache, dass sich der Moderator zukünftig vermehrt anderen Tätigkeiten widmen wolle. Derzeit baut sich Günther Jauch mit Starkoch Tim Raue ein zweites Standbein auf. Gemeinsam wollen die beiden ein Restaurant eröffnen. Zeit für „Wer wird Millionär?“? hat der Moderator zum Glück aber nach wie vor.

Zur Startseite