• Home
  • TV & Film
  • „Höhle der Löwen“: Erbitterter Kampf um Deal und am Ende fließen Tränen

„Höhle der Löwen“: Erbitterter Kampf um Deal und am Ende fließen Tränen

Carsten Maschmeyer
6. Oktober 2020 - 10:12 Uhr / Julia Ludl

Am Montagabend begeisterte die Gründerin Jacqueline Torres Martinez die Jury bei der „Höhle der Löwen“. Die Erfinderin des Produktes „MediDusch“ beeindruckte mit einem simplen Konzept und überzeugte alle Löwen - es flossen sogar Tränen.

Eine Präsentation bei „Höhle der Löwen“ war selten so erfolgreich, wie die der Gründerin Jaqueline Torres Martinez (38). Die gelernte Pharmareferentin bezeichnet ihr Produkt „MediDusch“ als „das klassische Pendant zum Erkältungsbad“. Die Gründerin hat einen Duschschaum erfunden, welcher auf ätherischen Ölen wie Menthol und Eukalyptus basiert.

Zudem wurden Avocado- und Mandelöl hinzugefügt, um die Haut gleichzeitig zu pflegen. „MediDusch“ soll nicht nur Zeit, sondern auch Wasser sparen sowie die ein oder andere Erkältung verhindern. Für 75.000 Euro bot sie 20 Prozent ihrer Firmenanteile.

„Höhle der Löwen“: Bei Erfinderin fließen die Tränen

Zwei Jahre hat die Erfinderin an der Rezeptur gearbeitet und die ätherischen Öle aufeinander abgestimmt. Sämtliche Testverfahren haben bewiesen, dass es keine Probleme, wie mögliche Hautreizungen, gibt.

Seit mittlerweile zehn Monaten kümmert sich die Gründerin in Vollzeit um ihr Unternehmen. Sie fuhr über 100 Apotheken ab, um so ihr Produkt zu vermarkten. Damit machte sie mächtig Eindruck auf die Löwen, über die es so manch private Details gibt, denn gleich alle wollten bei „Höhle der Löwen“ einsteigen.

Am Ende entschied sich die Pharmareferentin für einen Deal mit dem „Höhle der Löwen“-Duo Dümmel/Maschmeyer. Das Angebot der beiden rührte die Gründerin sogar zu Tränen. Statt der geforderten 75.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile boten die Unternehmer der Erfinderin 100.000 Euro für 30 Prozent sowie eine großangelegte Plakat-Kampagne in ganz Deutschland.